Ein Blick auf die Elektroauto- & Hybridauto-Zulassungen im September 2019

10,5 Prozent der Zulassungen entfielen im September auf Alternative Antriebe
North Monaco / Shutterstock.com
North Monaco / Shutterstock.com

Insgesamt wurden im August 2019 244.622 fabrikneue Personenkraftwagen (Pkw) zugelassen, mit dieser Anzahl an Neuzulassungen bewegt man sich gut 2,2 Prozent über dem Vorjahresniveau. Bevor wir auf einzelne Marken eingehen, ein Blick auf die Antriebsarten der neu zugelassenen Fahrzeuge. Benziner machten 59,9% der Neuzulassungen aus, Diesel 29,6 Prozent. Pkw mit alternativen Antriebsarten kamen auf 10,5 Prozent der Gesamtzulassungen.

Elektrisch betriebene Pkw kamen auf 5.880 Zulassungen, oder 2,4 % der Neuzulassungen im September 2019. Im Vergleich zum Vorjahresmonat brachten es E-Autos auf +149,5 Prozent mehr Zulassung. Bei Hybridfahrzeugen war ein Wachstum von +88,5 Prozent der Zulassungen als im Vorjahresmonat zu verzeichnen. In absoluten Zahlen brachten es Hybrid-Fahrzeuge auf 18.945 Zulassungen und 7,7% Anteil an den Neuzulassungen.

Zu den Hybriden zählen auch die Plug-In-Hybride, welche es auf 3.572 Neuzulassungen und 1,5% der gesamten Neuzulassungen brachten. Dies entspricht einem Plus von 51,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Flüssiggasfahrzeuge (293/0,1 %) wiesen gar ein Plus von +99,3 Prozent auf. Die Erdgasfahrzeuge (514/0,2 %)  wiesen gar ein Plus von +213,4 Prozent auf. In Summen entfallen somit gut 10,5 Prozent auf Neuwagen mit Alternativem Antrieb im September 2019.

Einen dreistelligen Zuwachs konnten die deutschen Marken Porsche mit +431,1 Prozent und Audi mit +148,3 Prozent in der Neuzulassungsstatistik verzeichnen. Für VW (+96,0 %), Ford (+25,6 %), Smart (+24,3 %), Mercedes (+20,0 %) und Mini (+14,9 %) wies die Statistik jeweils eine zweistellige Steigerung aus. Tesla brachte es im September 2019 auf 1.678 Zulassungen.

Im Vormonat August waren die meisten Neufahrzeuge den SUVs zugeordnet. Ihr Anteil betrug 22,2 Prozent (+11,1 %), dicht gefolgt von den Kompaktklasse, die Einbußen von 11,6 Prozent zu verzeichnen wussten. Das Blatt hat sich im September 2019 jedoch gewendet.

Mit 21,6 Prozent waren die meisten Neuwagen der Kompaktklasse zuzuordnen (+38,1 %). Die SUVs erreichten nach einer Steigerung um +20,9 Prozent einen Anteil von 21,0 Prozent und waren damit das zweitstärkste Segment vor den Kleinwagen (14,1 %/+0,2 %).

Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt – Pressemitteilung Nr. 22/2019 – Fahrzeugzulassungen im September 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.