Ein Blick auf die Elektroauto- & Hybridauto-Zulassungen im Mai 2019

shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 676056058

Insgesamt wurden im Mai 2019 332.962 fabrikneue Personenkraftwagen (Pkw) zugelassen, was +9,1 Prozent Zuwachs gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht. Die bisherige Jahresbilanz weist einen Zuwachs von +1,7 Prozent aus. Bevor wir auf einzelne Marken eingehen, ein Blick auf die Antriebsarten der neu zugelassenen Fahrzeuge. Benziner machten 59,0% der Neuzulassungen aus, Diesel 33,3 Prozent.

Pkw mit alternativen Antriebsarten zeigten zwei- bis dreistellige Zuwachsraten im Mai 2019 auf. Elektrisch betriebene Pkw kamen auf 4.630 Zulassungen, oder 1,4 % der Neuzulassungen im Mai 2019. Im Vergleich zum Vorjahresmonat brachten es E-Autos auf +100,4 Prozent mehr Zulassung. Bei Hybridfahrzeugen war ein Wachstum von +87,5 Prozent der Zulassungen als im Vorjahresmonat zu verzeichnen. In absoluten Zahlen brachten es Hybrid-Fahrzeuge auf 19.306 Zulassungen und 5,8% Anteil an den Neuzulassungen.

Zu den Hybriden zählen auch die Plug-In-Hybride, welche es auf 3.269 Neuzulassungen und 1% der gesamten Neuzulassungen brachten. Einem Plus von 32,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Flüssiggasfahrzeuge (926/0,3 %) wiesen gar ein Plus von +120,5 Prozent auf. Die Erdgasfahrzeuge (766/0,2 %) wiesen ein Minus von -50,7 Prozent aus. In Summen entfallen somit gut 8,7 Prozent auf Neuwagen mit Alternativem Antrieb im Mai 2019.

Behält man im Hinterkopf, dass das Tesla Model 3 nun auch bei uns angelangt ist, kann man nachvollziehen, warum Tesla bei den Importmarken als deutlicher Gewinner hervorgeht. Im Mai 2019 den dritten Monat in Folge. Ein Wachstum von +116,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat konnten diese verzeichnen. 433 E-Fahrzeuge von Tesla wurden alleine im Tesla 2019 zugelassen. In den ersten vier Monaten des Jahres waren es 4.604 Fahrzeuge in Summe.

Bei den deutschen Marken wiesen BMW (41,9 %), Smart (+36,3 %), Ford (+18,0 %) und Opel (+15,2 %) zweistellige Zulassungssteigerungen aus. Woher die Zuwächse allerdings stammen – sprich, welche Modelle dazu beigetragen haben – lässt sich auf Grundlage der uns vorliegenden Daten nicht auswerten.

Die meisten Neufahrzeuge waren der Kompaktklasse zuzuordnen. Ihr Anteil betrug 20,5 Prozent (+1,6 %), dicht gefolgt von den SUVs, die mit einem Plus von +32,0 Prozent auf einen Neuzulassungsanteil von 20,3 Prozent kamen. Die Oberklasse war im Mai am wenigsten gefragt, ihr Anteil betrug 0,8 Prozent (-4,9 %).

Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt – Pressemitteilung Nr. 12/2019 – Fahrzeugzulassungen im Mai 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.