Weitere Infos zur Einstiegsvariante des Polestar 2 ab 39.000 Euro werden bekannt

Polestar 2 in moderner Landschaft
Polestar

Den Polestar 2 mit 500 km Reichweite, 78 kWh Akku und 300 kW (408 PS) haben wir bereits kurz nach der Premiere durch Polestar vorgestellt. Für einige Verwirrung im Zusammenhang mit der Vorstellung haben die Preise des Elektroautos gesorgt. Festhalten konnten wir, dass Polestar Wort hält und mit einem Preis von 39.900 Euro tatsächlich in direkte Konkurrenz zum Tesla Model 3 geht. Der Richtpreis der sogenannten Launch-Edition beträgt, für die ersten zwölf Produktionsmonate, 59.900 Euro.

Die erwähnten technischen Daten und Informationen haben sich auf die sogenannte Launch-Edition, beziehungsweise das spätere Spitzenmodell bezogen. Im Rahmen des Genfer Automobilsalon gaben die Polestar-Führungskräfte Hans Pehrson und Christian Samson gegenüber anwesenden Fachmedien zu verstehen, dass man den Polestar 2 durchaus für die rund 39.900 Euro anbieten wird, dann aber in einer abgespeckten Version.

Ähnlich wie der Tesla-Ansatz hätte der „erschwingliche Polestar“ eine kleinere Batterie als das 78 kWh-Paket, das das Spitzenmodell antreibt. Es wurden keine genauen Größen- oder Reichweitenschätzungen angegeben. Sie sagten auch nicht, ob diese Version mit geringerer Reichweite in allen Märkten verfügbar sein würde, in denen die Version mit der größeren Batterie erhältlich wäre.

Darüber hinaus bestätigten sie, dass ein kostengünstigerer Polestar durch einen einzigen Elektromotor angetrieben wird. Damit wäre es natürlich praktisch ein Fahrzeug mit Zweiradantrieb, was für die meisten Verbraucher durchaus in Ordnung ist. Eine Angabe dazu, ob die Vorder- oder Hinterachse mit dem Antrieb versehen sein wird, gab es nicht. In seinen Einzelmotorversionen ist das Model 3 ein Hinterradantrieb, der im Allgemeinen als fahrdynamisch bevorzugt bezeichnet wird.

Mit der Einführung des erschwinglichen Polestar 2 ab 39.000 Euro wird man sich allerdings noch ein wenig gedulden müssen. Vor Februar 2021 ist mit dem abgespeckten E-Auto von Polestar wohl nicht zu rechnen. Alle Autos der Marke Polestar werden im zwei- oder dreijährigen Abonnement angeboten. In der fixen Monatsrate inbegriffen sind Abhol- und Bringdienste sowie die Möglichkeit, alternative Fahrzeuge von Volvo und Polestar bei Bedarf zu mieten. Der Abonnementpreis wird zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Quelle: InsideEVs – More Info Leaks Out On Cheaper Versions Of Polestar 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.