Ein Liebesbrief und ein Goodbye

Ein Liebesbrief an das Tesla Model 3
shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 1342174796
shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 1342174796

Als du diesen Artikel aufgerufen hast, hast du ganz bestimmt nicht erwartet einen Liebesbrief vorzufinden und bist sicherlich auch nicht interessiert einen zu lesen. Weil es ein Thema ist, das nichts mit Elektroautos zu tun hat. Auch, dass ist keine Neuigkeit, zumindest vermutest du das.

Das ist falsch und ich stimme mit dir in diesem Punkt nicht überein. Spätestens mit dem letzten Satz überschreite ich die unsichtbare Grenze des Autors, der nie mit seinen Lesern uneins sein sollte – ich tue es trotzdem. Also, zögere nicht, an dieser Stelle aufzuhören zu lesen.

Manchmal, um näher an die Wahrheit zu kommen welche wir nicht durch den Austausch von Fakten, Statistiken oder Spezifikationen finden können, müssen wir zur Seite treten und ein Thema auf eine ganz neue Weise- aus einem anderen Blickwinkel betrachten. Darum geht es in diesem Liebesbrief – es geht darum, eine neue Perspektive zu finden.


Artikel, Studien und Statistiken sind nichts im Vergleich zu Emotionen

Die Deutschen lieben ihre Autos, egal ob Verbrenner oder Elektroauto, aber sie lieben nie beide gleichzeitig. Wenn diese beiden Gruppen von Menschen mit Benzin im Blut und Elektronen, also Fans der Elektromobilität mit denen der Verbrenner zusammenkommen, hat man meist das Gefühl, dass es eine fundamentale Trennung von epischen Dimensionen zwischen ihnen gibt. Sie sprechen miteinander, aber sie erreichen einander nicht, als ob sie in einer anderen Sprache sprechen und in einer anderen Welt, Dimension oder auf einem anderen Planeten leben würden.

Absolut jeder hat heute schon einmal einen Verbrenner gefahren, bevor er anfing, die Welt des elektrischen Fahrens zu entdecken so wie jeder der vor 100 Jahren ein Ford Model T gefahren hat schon mal ein Pferd geritten hatte, aber nur eine kleine Gruppe von aktuellen Fahrern von Verbrennern fuhr jemals ein Elektrofahrzeug und wenn sie es doch taten, war es normalerweise nur ein Modell und die große Mehrheit fuhr noch nie einen Tesla.

“Ich kann aus persönlicher Erfahrung bestätigen, dass die tiefe Auswirkung auf Menschen, die ein Tesla Performance Model 3 erleben, sehr emotional und nachhaltig ist. Das nicht nur, weil es mir so passiert ist, sondern weil es jedem passiert ist, der mein Auto je gefahren hat.”

Persönlich hatte ich in den letzten Jahren die Gelegenheit, einige Elektroautos bei Kurztrips zu fahren, und mit dieser Erfahrung glaubt man zu wissen, so wie man auch glaubt, als Benutzer eines Verbrenners zu wissen, und doch weiß man nichts.

Nachdem ich nun mein eigenes Model 3, eine Performance-Version, erhalten habe, weiß ich, dass ich nichts wusste. Ich war naiv, ich war blond und ich hatte nicht erwartet, was dieses Fahrzeug mit mir machen würde. Das Model 3 zerstört für immer die Option noch einmal in meinem Leben einen Verbrenner zu kaufen und tatsächlich auch zu fahren, sei es eine kurze oder lange Reise mit was auch immer man für Geld so kaufen kann. Das mag für die meisten sehr eigenartig klingen und doch bin ich nur einer von sehr vielen die so denken und meistens sind es Fahrer von Teslas und nein, sie sind nicht alle blinde Fans die alles durch eine rosa Brille sehen.

Alle technischen Spezifikationen, alle Youtube-Videos, Twitter-Nachrichten oder Aussagen von Freunden oder Familie, alle Artikel oder Studien und Statistiken sind nichts wert im Vergleich zu den Emotionen, die du hast oder nicht hast. Diese Aussage trifft auf fast alles im Leben zu und insbesondere auf den anhaltenden Dissens zwischen diesen Gruppen in Bezug auf Verbrennern und Elektrofahrzeugen von Tesla. Ja, ich differenziere ganz bewusst zwischen Fahrzeugen von Tesla und allen anderen Elektroautos und es gibt gute Gründe dafür.

Als ich mein Model 3 erhielt, dass ich „HAL“ nach dem superintelligenten Computer in Stanley Kubriks Sci-Fi Klassiker 2001 A Space Odyssey benannte, der ironischerweise alle Passagiere im Raumschiff tötete, erhielt ich nicht nur ein neues Auto, sondern eine Reihe neuer Emotionen, die ich so noch nie zuvor hatte.


Ein Brief an meinen ehemaligen Porsche Cayman S

Emotionen, die ich in einem Brief an mein ehemaliges, inzwischen verkauftes Fahrzeug, einen Porsche Cayman S, auszudrücken versuche.

Lieber Cayman,

Im Laufe des vergangenen Jahres, ich bin überzeugt, dass Du mir zustimmen wirst, ist etwas unerwartetes mit uns Beiden passiert und irgendwie hat sich unsere Beziehung Schritt für Schritt in verschiedene Richtungen entwickelt. Es ist nicht so, dass du dich verändert hast, sondern eher, das ich mich geändert habe, oder besser gesagt, es ist so, dass ich verändert wurde. Ich möchte dir gegenüber ehrlich sein, meine Erwartung an dich hat sich dramatisch verändert, und obwohl das nicht fair ist, ist es so, wie es ist.

Du hast natürlich erkannt, dass ich plötzlich jede Freude und jedes Interesse an dir verloren habe und seit einer längeren Zeit stehst du in unserer Garage und wenn ich dich sehe ist es fast eine seltsame Erinnerung für mich. Wir haben so viel Zeit jeden Tag zusammen auf meinem Weg zur Arbeit mit einander verbracht. Dich anzusehen, hinterlässt jetzt einen faden Geschmack in mir und es ist eine Erinnerung an die Vergangenheit, offen gesagt nicht die Beste.

In unser gemeinsamen Zeit, wusste ich nicht wirklich oder erkannte, was ich vermisste, tatsächlich war ich immer sehr glücklich mit dir, aber jetzt ist es plötzlich so kristallklar, dass es mich wie ein Blitz trifft. Ich fühle mich jetzt wach und erkenne, was ich mir vorher nicht einmal vorstellen konnte.

Ich weiß nicht, wie ich es am besten sagen soll und ich will dich nicht verletzen, aber ich habe das Gefühl, dass wir jetzt in zwei verschiedenen Welten leben und es so schwierig ist, meine Emotionen und Erfahrungen auszudrücken, und jede Minute wird die Entfernung größer und größer und ich muss sagen, dass ich sie sogar begrüße und alles andere als bereue.

Es ist wichtig ehrlich zu sein, und ich möchte, dass du weißt, dass ich jemanden gefunden habe, der mich jeden Tag auf magische Weise zum Lächeln und Lachen bringt, wenn wir zusammen sind.

So still, sanft, agil und schnell, dass ich immer nur bei ihr sein will und um ehrlich zu sein, erfinde ich sogar Ausreden, um mit ihr ohne wirklichen Grund zusammen sein zu können. Etwas, das wir beide vor langer Zeit getan haben, aber jetzt ist es vorbei.

Es ist, als würde ich die Welt jetzt mit neuen Augen sehen und alles ist plötzlich so aufregend mit neuen Versprechungen und Versuchungen und Farben, während ich vorher in einem Schwarz-Weiß-Film lebte. So viel Glück in mir zu spüren, dass ich gar nicht wusste, dass es da ist, ist atemberaubend.

Das Schlimmste ist, dass ich keine Sekunde lang bereue, dir zu sagen, dass ich dich verlasse, und es fühlt sich in jedem Aspekt so gut an, dass ich aus tiefstem Herzen weiß, dass ich nie wiederkommen werde. Ich weiß, was ich jetzt will und war vorher so dumm, es nicht zu wissen.

Ich erwarte nicht, dass du mich verstehst, weil du das bist, was du bist, und niemand kann das ändern. Wir hatten eine tolle Zeit und tolle Momente zusammen und ich werde mich mit Freude an sie erinnern, aber die Zeit, aufzuhören, ist überfällig. Jetzt ist es an der Zeit, sich zu trennen, und ich muss hinzufügen, dass es für immer ist, und ich komme nicht zurück oder werde es eine einzige Sekunde bereuen.

Eine neue Zeitrechnung hat begonnen und du wirst kein Teil davon sein, du bleibst zurück, während ich in der Zukunft gehe.

Um ehrlich zu sein, kann ich dir nicht einmal ehrlich alles Gute für die Zukunft wünschen, denn deine Zeit ist gezählt und weniger Leute werden Interesse an dir haben und dein Wert wird schnell sinken. Es ist nicht wirklich eine Frage, ob Sie mit all den Ihren verschwinden, sondern nur wann. Sorry – all das klingt wirklich grausam und hart, aber wir haben einmal versprochen, ehrlich zueinander zu sein.

Es gibt noch mehr, was ich zu sagen habe, und du fragst dich sicherlich, warum ich dich verlasse, also lass mich versuchen zu erklären.

Mit dir zusammen gewesen zu sein, war immer sehr laut und jetzt mit HAL (Spitzname meines Tesla Model 3) ist alles so ruhig, dass ich das Gefühl habe, in einer friedlichen, sanften und sicheren Umgebung zu sein. Diese Sicherheit ist so schön und ich entspanne mich, wenn wir gemeinsam fahren und ich nicht einmal dafür arbeiten müssen, da HAL alles tut, was nötig ist, wenn ich es will. Es ist Freude und ja, ich muss mir dabei bewusst sein, aber mit dir musste ich die ganze Zeit etwas tun, um in Bewegung zu bleiben und jetzt kann ich einfach nur genießen.

Außerdem und um ganz offen zu sein und ich habe das versprochen, du hast fast jederzeit gerochen und das stimmt auch dann, wenn ich dich sorgfältig und ausführlich gereinigt hatte. All dies Rauchen ist wirklich eine schlechte Gewohnheit und macht mich wirklich ziemlich unglücklich und du weißt natürlich, dass es auch ungesund für mich und andere ist.

Normalerweise riechst du außen, aber eigentlich auch von innen und es ist genau das, was ich heute ekelhaft nennen würde. Und deine Bedürfnisse an Gas und Öl oder Fett sind wirklich seltsam, ich meine, was machst du mit diesen Flüssigkeiten und am Ende riecht es und kann brennen, mich oder andere sogar töten, und die ganze Welt leidet unter deinen Emissionen und dem was du zurück lässt.

Ganz zu schweigen von diesen Orten, an denen du mich gezwungen hast, diese Sachen zu kaufen, um dich in Bewegung zu halten, genannt Tankstellen, die irgendwie eine Ansammlung all dieser Gerüche und des ganzen Drecks sind, und zumindest meine Hände haben deswegen zumindest für den Rest des Tages gestunken.

Auch glaube ich, dass Du eine Art Aufmerksamkeitsstörung hast, weil ich mich immer und jederzeit um dich kümmern und sicherstellen musste, dass du es richtig machst. Jedes Mal, wenn ich nicht voll aufmerksam bei dir war und dich korrigierte, sind wir sehr schnell in Schwierigkeiten geraten und das ist wirklich schlecht und einfach nicht sicher.

Und dann all diese Ticks, die du hast, wie ein kleines Kind. Zum Beispiel, wenn es draußen kalt ist, reagierst du zuerst nicht auf meine Wünsche und du bist eigentlich immer kalt, was mich auch ganz kalt werden lässt, und es dauert immer so lange, bis du warm wirst und eine angenehme Temperatur hast. Es dauert auch immer so lange, bis du anfängst so zu arbeiten, wie du es mir versprochen hast. Ich weiß, dass du es versucht hast, aber lass es uns ehrlich sagen, es war einfach nicht ausreichend.

Und ich muss auch sagen, dass dein ständiges Zittern wirklich merkwürdig ist und sich wie eine Krankheit anfühlt – das weiß ich jetzt. Ich meine, wer außer dir und deiner Art muss die ganze Zeit vibrieren, und obwohl ihr das tut, agiert ihr noch nicht einmal, wenn ich euch darum bitte?! Das ist fast so, als bräuchtest du Zeit, um zu verdauen und zu verstehen was ich will, bevor du dich entscheidest und mit mir fährst Es muss wirklich nicht so sein, und es gibt auch keinen Grund dafür. Ich fühlte mich auch deswegen immer erschöpft, wenn wir irgendwohin gefahren sind.

Jetzt, wo ich darüber nachdenke, glaube ich, dass du irgendwie abgelenkt oder vielleicht sogar behindert bist denn etwas ist offensichtlich nicht in Ordnung mit dir und das obwohl dieser Kerl in dieser Werkstatt, der nie aufhört zu reden, dich immer häufiger zur Kontrolle und Reparatur da behielt um dann ständig und mit hohen Kosten an dir rummachte, nur um sicherzustellen, dass du nicht zusammenbrichst oder etwas Schlimmes bekommst, das, wenn wir es nicht sofort reparieren noch teurer oder sogar gefährlich wird. Es geht um Leben und Tod. Wenn ich an all die Zeit und das Geld denke, die ich dafür ausgeben musste.

Du warst wirklich sehr teuer und das nur damit Du wie versprochen arbeitest und das hast du dann eben gerade nicht. Das hat mich manchmal an meine finanziellen Grenzen gebracht und das war auch dann so, wenn nichts wirklich behoben werden musste. Es musste immer so viel getan werden bei Dir und das hat Zeit und Geld gekostete, nur um dich am Laufen zu halten, und jetzt fühlt es sich so gut an, wie ein freier Mann ohne jegliche Belastung auf meinen Schultern. Was für eine Erleichterung!

Ein weiterer Punkt ist deine Fähigkeit und Bereitschaft, sich zu verbessern. Seit wir zusammen sind, hast du dich nie verbessert, verändert oder sogar etwas ausprobiert oder gelernt, sondern bist seit den ersten Tagen in denen wir uns vor Jahren getroffen haben, so geblieben, wie du warst eben nur älter und anfälliger, und du hältst das für okay?! Ich meine ernsthaft, welches Verhalten und welche Einstellung ist das und du hast sogar gesagt, dass du das nicht rechtfertigen musst?! Zumindest habe ich das von diesem Kerl im Autohaus gehört, der nie aufhört zu reden.

HAL ist in dieser Hinsicht so anders und lernt ständig und immerzu um sich zum Guten zu verbessern, – um mir mehr Sicherheit, mehr Komfort und mehr Reichweite zu bieten.

Außerdem, um ehrlich zu sein, bist du ziemlich faul! Ich meine, kann ich jemals erwarten, dass du deinen gerechten Anteil am Einkommen verdienst, wie es echte Partner tun sollten? Meine Erwartungen, dass du jemals etwas verdienen wirst, liegen eindeutig bei Null!

Vielleicht ist das so weil du nicht dafür konstruiert wurdest oder es ist nicht ein Teil deines Selbstverständnisses und weißt du was, ich weiß ganz sicher, dass HAL ab dem nächsten Jahr anständiges Geld verdienen wird denn während sie nicht von mir genutzt wird, wird sie andere für dringend benötigtes gutes Geld herumfahren. Das nenne ich einen echten Partner! Ich meine, es war sehr teuer für mich, dich zu erwerben, und du lehnst es weiterhin ab, mir etwas zurückzugeben oder auch nur einen Teil deiner Kosten zu tragen, während HAL mir viele schöne Gefühle und darüber hinaus gutes Geld einbringen wird.

Schlussendlich ist dieses ganze Händchenhalten wirklich so veraltet denn HAL wird schon im nächsten Jahr unabhängig von A nach B fahren können, ohne dass ich oder jemand anderes sie überwacht. Tatsächlich ist es das, was sie heute schon auf großen Parkplätzen alleine tut, während du nur still dastehst und nichts machst als blöd zu kucken. Sie bewegt sich ganz von allein dorthin wo auch immer sie mich abholen soll. Das ist es, was ich eine freundliche, aufmerksame Einstellung nenne, während du wie ein kleines störriges Kind bist und scheinbar sagst: “Ich höre dich nicht, ich sehe dich nicht, ich bewege mich nicht!”. Das ist einfach nur kindisch und zeugt von Unfähigkeit. Ich habe es so satt, dein Verhalten und kann es einfach nicht mehr ertragen.

Außerdem hat HAL eine viel längere Lebensdauer und Lebensleistung als du jemals haben wirst und es gibt schon welche ihrer Art die über 900.000 km alt sind, und damit macht es mein Leben besser und angenehmer und kostengünstiger, während die Menschen das Interesse an dir zunehmend verlieren. Das ist die harte, unbestreitbare Realität und entschuldige, dass ich so direkt bin, aber am Ende des Tages hoffe ich, dass es dir helfen wird zu verstehen.

Meine Familie mochte dich, aber sie waren auch immer starke Kritiker deines hohen Verbrauchs und der Verschmutzung der Luft, aber ich habe sie wirklich nie in jeder Hinsicht so überwältigt gesehen wie mit HAL. An diesem Punkt erkannte ich, dass es nicht nur um mich geht, sondern auch um meine Familie und Freunde die es viel besser mit ihr haben werden. Nicht, dass ich mich entschieden hätte, dich wegen der Reaktion meiner Familie, Freunde und Kollegen auf HAL zu verlassen, aber es ist eine Bestätigung für mich, dass ich nicht allein mit meinen Gefühlen bin und es passierte so rasend schnell fast wie eine positiven Infektion, die in der Sekunde beginnt, in der du in Kontakt zu HAL trittst.

Wir gehen jetzt für immer auseinander und ich freue mich so sehr über das Glück und meine Zukunft und bedaure die deine.

Seid nicht zu traurig, denn es gibt sehr viele von euch die schon auf Parkplätzen in abgelegenen Gebieten stehen und du wirst deshalb wenn du dort ankommst nie allein sein aber erwartet nicht viel Anderes als ein ewiges herumstehen bis zum Ende….

Servus


Dieser Artikel ist im Mai 2019 auf der US Webseite www.cleantechnica.com erschienen und wurde in der heutigen deutschen Version mit aktuellen Zahlen, Inhalten und Informationen angepasst.

9 Kommentare

      1. Ich nehme an, dass Du zu Hause noch ein KurbelInduktor-Telefon hast und Dich beim Amt anmelden musst, um Deine Verbrenner Kumpels anzurufen. In Deiner “Alten Welt” eine Selbstvertändlichkeit. Geniess Deine “Alte Welt” so lange, bis auch für Dich der allerletzte Tropfen Öl versiegt ist und Dir ein Tesla den Abschleppendienst an die nächst gelegene und letzte Tankstelle in 500km Entfernung anbietet, die vermutlich aber aus Diesel/Benzinmangels schon schliessen musste. Aus Trotz wirst Du mit einem Schild um den Hals “Ich bin Dieselfan” zu Fuss nach Hause latschen. Für Dich ganz fremde Vehikel werden an Dir vorbeirauschen. Die “Neue Welt” dreht sich weiter und es gilt immer noch: “Wer zu spät kommt den bestraft das Leben”

        1. Oli redet von der Gegenwart, Markus hält einen Vortrag von der Zukunft. Markus und Oli reden völlig aneinander vorbei weil der eine Fakten mag und der andere gern träumt.

          Elektroautos mit weit über 1000km reichweite bei 200kmh und mehr wird es geben. Aber die gibt es nicht. Der Artikel hingegen bezieht sich auf existierende Tesla. Warum also die unnötige Beleidigung?

          1. @Maddin
            Wenn es um Fragen wie das Klima, die Energieeffizienz, den Verbrauch einer kostbaren endlichen Resource wie Öl und vieles mehr geht, dann ist einfach die Frage nach wie weit ich komme, wenn ich mit 200 und mehr Sachen durch die Gegend donnern will so ziemlich irrelevant und zeugt davon, dass jemand die Zeichen der Zeit nicht erkannt hat. Klar, diese Einstellung ist legitim.

            Sie müssten weit über 300 Liter Diesel tanken, um mit einem Verbrauch von ca. 5-6 Liter/100km gleich weit zu kommen, wie ein Tesla Model 3, um die gleiche Distanz zurücklegen zu können. Nur um zu zeigen, wie sich das mit der Energieeffizienz verhält.

            Der Energieinhalt von Diesel Kraftstoff wird verbrannt und ist einfach weg. Dagegen hat ein Elektrofahrzeug die Möglichkeit des Regenerated Breaking oder auch Rekuperation genannt, um kinetische Energie zurück zu gewinnen und in der Batterie zu speichern. Nur schon alleine diese Tatsache lässt ein Verbrennerfahrzeug gegenüber jedem Elektrofahrzeug als Advanced Vehicle eben sehr alt aussehen.

  1. Passt ganz in die heutige Zeit. Emotionen sind die neuen Fakten.
    Leider ein komplett sinnloser Artikel. Früher dachte ich bei Tesla ist es wie bei Apple, langsam passt aber die Manson Family besser.

  2. Der Artikel könnte auch genauso von mir geschrieben worden sein, mit dem Unterschied
    P-Cayenne = Touareg. Nach 5 Jahren T-Reg und anfänglicher echter Freundschaft, waren
    es genau die o.g. Gründe, warum wir auf ein Elektrofahrzeug umgestiegen sind.
    In unserem Fall ist es ein BMW i3 geworden, da wir keine Anhänger mehr ziehen
    mussten, keine weiten Strecken mehr fahren müssen am Stück und wir uns jetzt dauernd
    dabei erwischen zu erfahren, wie sexy und entspannend das Dahingleiten sein kann.
    Und das trotz Benzin im Blut 🙂 Wir haben die Droge jetzt gegen Elektronen getauscht.

    Alexander

    1. Spannender Artikel, aber in einigen punkten kann man definitiv widersprechen.

      Einen vernünftigen Dialog zwischen Verbrenner-Fans und Elektroauto Fans kann man haben, wenn man sich auf den anderen einstellen kann. Diese Gespräche habe ich häufig, wo mir anfänglich sehr viel Skepsis entgegengebracht wird aber nach etwas Aufklärung und nachsichtiger Aufzählung von vor- und nachteilen wirklich konstruktive Diskussionen aufkommen. Ich meinerseits bin ein absoluter Tesla Fan, kann ihn mir aber noch nicht leisten. Ich fahre dienstlich viele Elektroautos und hab eine menge Spaß daran. Aber ich bin auch ein Fan von Benzinern, weis dass ich definitiv beides besitzen werde weil (obwohl ich Elektroingenieur in der Automobilbranche bin) an vielen Benzinern viel mehr geschraubt und nachträglich herausgeholt werden kann. Bei Elektroautos geht dies nur sehr bedingt und dementsprechend als Hobby eher ungeeignet. Auch sitze ich direkt an der Quelle und wies entsprechend dass so schnell der Unterschied zwischen e und Benzin/Diesel nicht aufgearbeitet werden kann. Vor allem im Langstreckenbereich. Sich alles einfach schönzureden und nachteile in “Liebesbriefen” auszublenden hat keinerlei konstruktiven Beitrag zur Diskussion.

      Klar, Teslas sind Kunstwerke, genau deswegen möchte ich das. Aber die Emotion die ein neues Hochleistungsfahrzeug auslöst ist nicht beschränkt auf Elektrofahrzeuge. Nur ermöglicht ein Tesla für viel weniger Geld viel mehr Performance zu erhalten. Ich habe bei probefahrten auch einige menschen kennengelernt, denen das Fahrverhalten eines Tesla nicht bekommt. Die sich so etwas nie kaufen würden sondern eher zum Renault zoe greifen würden. Und genauso gibt es unzufriedene Leute, die ihren Tesla wieder verkaufen, weil er ihren Ansprüchen nicht genug tut.

      Elektroautos sind die Zukunft. Aber erst in der Zukunft werden diese in allen Aspekten besser sein als Verbrenner. Elektroautos von heute sind in vielen Aspekten nicht konkurrenzfähig mit z.b. einem Preisgleichem Diesel. Diese Einsicht muss man haben um Konstruktiv zu diskutieren. Das zu ignorieren macht in einer Diskussion genau so ignorant wie der Verbrenner Fan, der die Argumente von Elektroautos ignoriert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.