EDAG skalierbare E-Auto-Bodengruppe spart mindestens drei bis vier Monate Entwicklungszeit für Hersteller

EDAG stellt skalierbare Bodengruppe vor
EDAG
EDAG

EDAG, eigenen Angaben nach der weltweit größte unabhängige deutsche Entwicklungsdienstleister, hat eine skalierbare Bodengruppe für Elektro-Fahrzeuge entwickelt, die entscheidende Vorteile bei der Umsetzung der automobilen Revolution verschaffen soll. So zumindest die Aussage des Unternehmens. Das Besondere an der Bodengruppe für Elektroautos ist die Tatsache, dass bei SCALEbase, so der Name der Bodengruppe, lediglich der Abstand zwischen Vorderrad und Fersenpunkt fest definiert ist. Hinsichtlich aller anderen Längenmaße sowie der Breite ist der Hersteller variabel. Gerade für Plattform-Lösungen der Hersteller die ideale Voraussetzung.

Des Weiteren können Hersteller von E-Autos an die jeweils lokalen Anforderungen Anpassungen vornehmen. Se es hinsichtlich der Konzeption, Auslegung, Konstruktion oder der Fabrikplanung, die EDAG E-Auto-Bodengruppe bietet die dafür notwendige Variabilität. EDAG selbst geht davon aus, dass die Kombination aus Beratungskonzept, der Datenbasis und dem dazugehörigen Expertenteam dem Hersteller mindestens drei bis vier Monate Entwicklungszeit und signifikantes Budget einsparen kann.

Interessant dürfte für Automobilhersteller auch die Tatsache sein, dass man hinsichtlich der Strukturintegration von Batteriesystemen flexibel ist. Gemeinsam mit EDAG können unterschiedliche Leistungsstufen für die geplanten Elektro-Fahrzeuge und das Batteriemodul gemeinsam geplant werden. Um die skalierbare Elektrofahrzeugbodengruppe international einsetzen zu können, wurden bei der Entwicklung aktuelle und zukünftige Crash-Anforderungen aus einer Vielzahl von Märkten berücksichtigt. Für den Crash-Fall verfügt SCALEbase über optimierte Lastpfade, speziell für die ambitionierten seitlichen Crash-Anforderungen zum Schutz der Insassen sowie für die Batterie.

“Die SCALEbase-Plattform hat bereits in Projekten unter Beweis gestellt, dass sie einen Mehrwert für die Kunden bietet. Direkt nach der Konzeptphase wurde mit einer Fahrzeug-Entwicklung für einen neuen Hersteller begonnen. Das beweist das große Potenzial unseres Systems.” – Micheal Schäfer, technische Projektleiter EDAG SCALEbase

Bereits im vergangenen März hat man sich von der Vietnamesischen Marke Vinfast den Auftrag zur Gesamtentwicklung des ersten Elektrofahrzeugs für den dortigen Markt gesichert. Eventuell kommt SCALEbase hierfür auch zum Einsatz.

Quelle: EDAG – Pressemitteilung vom 12. August 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.