Elektrifizierter Porsche 944 geht aus Rennen mit McLaren 720S als Sieger hervor

Porsche 944 und McLaren 720S Seite an Seite
DragTimes

Es lässt sich festhalten, dass Fahrzeuge, welche auf Top-Speed getrimmt sind, dies auch ab und an unter Beweis stellen möchten. Drag-Races sind hierfür ein gern gesehener Anlass. Der McLaren 720S gilt bei diesen Rennen meist als Favorit.

Hat er in der Vergangenheit bereits mehr als einmal bewiesen eindrucksvolle Fahrzeuge wie einen Bugatti Chiron, Ferraris oder auch Lamborghinis hinter sich gelassen zu haben. Gegen die Black Pearl – einen elektrifizierten Porsche 944 – hat der McLaren 720S allerdings kein Land gesehen.

Die zuvor eingebettete Folge von DragTimes zeigt, wie der McLaren 720S gegen den rein elektrischen Porsche 944 eine Niederlage eingefahren hat. Und ganz ehrlich, es war nicht nur eine Niederlage, sondern eine Demütigung, wenn man den Abstand zwischen den Fahrzeugen betrachtet.

Kurz zu den technischen Daten. Der McLaren 720S wird von einem 4,0-Liter-Twin-Turbo-V8 angetrieben, der 710 PS leistet. Es ist mit einem Hinterradantrieb ausgestattet und mit einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Es wiegt insgesamt um die 1.440 Kilogramm.

Auf der anderen Seite verfügt der vollelektrische Porsche 944 über zwei 11-Zoll-DC-Motoren, die die Hinterräder antreiben. Es kann bis zu 980 PS kurzfristig einsetzen, dabei wiegt er auch gerade einmal um die 1.100 Kilogramm. Vielleicht doch mal an der Zeit, dass E-Mobilität bei McLaren ein Thema wird

Quelle: DragTimes auf Youtube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.