e.GO Lux Elektrobus für Privatfahrten: Rückzugsort auf der Straße

e.GO Lux Elektrobus Heckansicht

Copyright Abbildung(en): e.GO Mobile AG

Neben dem bereits vorgestellten e.GO Life Concept Sport wird die e.GO Mobile AG auf dem Genfer Automobilsalon ein weiteres Concept-Car vorstellen, den e.GO Lux. Bei diesem handelt es sich um einen Elektrobus, der für Privatfahrten gedacht ist. Das Besondere an diesem, der Käufer entscheidet individuell über die Ausstattung des Kleinbusses. Als Reisender kann man sich somit seinen eigenen Rückzugsort auf der Straße schaffen.

e.GO Lux Elektrobus Seitenansicht

Ziel sei es mit dem e.GO Lux Elektrobus die Möglichkeit zu schaffen die Fahrzeit effizient auszufüllen. Hierzu kann der e.GO Lux sowohl mobiles Konferenz- oder auch als Wohnzimmer genutzt werden. Optisch erinnert der e.GO Lux stark an den bereits vorgestellten e.GO Mover, der im Werk 3 der e.GO Mobile AG in Aachen, ab April 2020 in die Serienfertigung überführt wird. Technische Daten zum e.GO Lux stehen noch aus.

Auf dem Genfer Automobilsalon 2019 wird man diesen allerdings als Konzeptfahrzeug zu Gesicht bekommen. Dann wird sich auch zeigen, wie nah das Concept-Car und der e.GO Mover beieinander liegen, der von der e.GO MOOVE GmbH auf den Markt gebracht wird. Letztgenannter bringt es auf 4,50 Meter Länge und kann 15 Fahrgäste von A nach B bewegen – sechs davon stehend.

Front des e.GO Lux

Führt man sich dies vor Augen ist es gar nicht so unwahrscheinlich, gerade in Hinblick auf die Einrichtung als Wohn- oder Arbeitszimmer, dass der Mover tatsächlich als Basis für das Concept Car her hält. Eventuell bedient man sich auch dessen Antriebsleistung, die 150 kW (etwa 200 PS) beträgt. Die Batterien haben eine Kapazität von bis zu 70 kWh.

“Der e.GO Mover ist Trendsetter: Elektrisch, vernetzt und autonom wird er dazu beitragen, die enormen Herausforderungen des Stadtverkehrs zu lösen. Die neuen Mobilitätsdienstleister sind dabei die größten Treiber für autonome Fahrfunktionen. Vernetzte Systeme – aus Sensoren, künstlicher Intelligenz, elektrischem Antrieb und Aktuatorik – werden dafür immer wichtiger und können von ZF aus einer Hand geliefert werden. Der e.GO Mover ist der perfekte Beweis für die Systemkompetenz von ZF.” – Torsten Gollewski, Leiter der ZF-Vorentwicklung und Geschäftsführer der Zukunft Ventures GmbH

Weitere, aktuelle Informationen zu Entwicklungen bei e.GO Mobile haben wir erst kürzlich zusammengetragen. Im dazugehörigen Artikel haben wir über Umsatzplanungen in 2021 in Milliardenhöhe berichtet, sowie den Plänen, dass 2023 100.000 Autos im Jahr produziert werden sollen. Die Grundlage scheint man mit den vorgestellten Konzepten zu legen.

Quelle: e.GO Mobile AG – Pressemitteilung vom 19. Februar 2019

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warenkorb Artikel entfernt Undo
  • No products in the cart.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).