DAF Trucks liefert einen mit VDL-E-Antrieb bestückten Kühlsattelzug aus

DAF Trucks CF Electric
DAF Trucks

DAF Trucks, niederländischer LKW-Hersteller, hat vor kurzem einen weiteren vollelektrischen Lkw ausgeliefert. So wird das Unternehmen Tinie Manders Transport in Geldrop, Niederlande, künftig
den CF Electric im Auftrag von DHL für Shuttledienste in der Region Eindhoven im Feldversuch einsetzen. Der CF-Electric kombiniert einen 210 kW starken E-Antrieb mit einem 170 kWh-Lithium-Ionen-Akkus, das Gesamtsystem stammt von VDL. Der Lkw basiert auf DAFs CF – International Truck of the Year 2018″ – und nutzt die fortschrittliche E-Power-Technologie von VDL für den vollelektrischen Betrieb.

„Der Elektro-Lkw wird in Zukunft zum Stadtbild gehören. Die Daten, die wir zur Technologie wie auch zum operativen Einsatz sammeln, fließen in die Spezifikationen für die endgültigen Produktionsmodelle ein.“ – Jos Habets, Director Operations und Mitglied des Vorstandes von DAF Trucks

Eveline Manders, Betreiberin von Tinie Manders Transport, erklärt, dass für sie nicht nur das Null-Emissions-Argument zählt. Sie führt auch das einfachere Handling und die zusätzlichen Möglichkeiten ins Feld. Durch den geringeren Geräuschpegel des E-LKW erfüllt man die immer strengeren gesetzlichen Anforderungen an den innerstädtischen Verkehr und kann sich so vom Wettbewerb erfolgreich abheben.

Bei Tinie Manders Transport wird der E-LKW mit einem vollelektrischen Kühlanhänger gekoppelt. Mit dieser Kombination qualifizierte sich die Spedition für die DKTI-Subvention für nachhaltigen Verkehr. Dieses Projekt umfasst nicht nur DAF, die VDL Groep und Tinie Manders Transport, sondern auch DHL, TNO, Allego, THT New Cool und die Gemeinde Geldrop-Mierlo. Allego stellt dabei eine öffentliche Ladestelle in Geldrop zur Verfügung, die Gemeinde ist an der Errichtung der Ladeinfrastruktur beteiligt, während THT New Cool zwei elektrisch gekühlte, emissionsfreie Anhänger, liefert, bei denen Bremsenergie zurückgewonnen wird.

Der CF Electric hat eine Reichweite von ca. 100 Kilometern, was für Anwendungen in der Großserienverteilung geeignet ist. Das Schnellladen der Akkus kann in 30 Minuten oder eine vollständige Vollladung in nur 1,5 Stunden durchgeführt werden. Durch die bereits erwähnte Möglichkeit der Rekuperation, sowohl durch E-LKW als auch den vollelektrischen Kühlanhänger, kann der Akku des LKW durch Bremsvorgänge zumindest teilweise geladen werden.

Das Prüfinstitut TNO wird die Ergebnisse der Kombination aus Elektro-Lkw und Elektro-Anhänger untersuchen, um herauszufinden, ob mehr Regionalverkehr mit vollelektrischen Fahrzeugen durchgeführt werden könnte.

Quelle: Profi Werkstatt – DAF liefert elektrischen Kühlzug aus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.