Advertisement

CATL und Honda machen gemeinsame Sache – langfristige Belieferung bis 2027 beschlossen

2019 HONDA CR-V HYBRID
Symbolbild | Honda
Advertisement


Contemporary Amperex Technology Ltd (CATL) und Honda Motor haben eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit bei der gemeinsamen Entwicklung von Lithium-Ionen-Batterien für Elektrofahrzeuge unterzeichnet. Die Absichtserklärung sieht vor, dass CATL an Honda bis 2027 Lithium-Ionen-Batterien mit einer Speicherkapazität von rund 56 Gigawattstunden (GWh) ausliefern wird. Des Weiteren sei die Eröffnung eines CATL Büro in der Nähe von Hondas Forschungseinheit in der Präfektur Tochigi, außerhalb von Tokio, Teil der Vereinbarung.

Eine Sprecherin von Honda betonte nach der Bekanntgabe der Vereinbarung, dass diese sich vor allem auf die Lieferung von E-Auto-Batterien in Asien konzentriere. Man halte sich allerdings offen, ob die Belieferung durch CATL auch für den nordamerikanischen Markt in Betracht komme. CATL beliefert bereits den nordamerikanischen Markt mit Batterie-Kerntechnologien für EVs und Energiespeicheranwendungen und hat dort 2018 seine erste nordamerikanische Vertriebs- und Serviceeinrichtung eröffnet. Welcher Typ Batterie zum Einsatz kommt, wurde noch nicht mitgeteilt. Neben der Belieferung werde man künftig auch an Elektroauto-Batterien forschen und arbeiten.

Für Honda stellt die Belieferung durch CATL den Beschaffungsprozess auf eine sichere Basis. Da man sich somit ein wenig diversifizieren kann und nicht nur auf den derzeitigen Lieferanten Panasonic Corp. angewiesen ist. Ob die Batterien bereits im ersten Serienfahrzeug von Honda zum Einsatz kommen, welches in diesem Jahr auf den chinesischen Markt eingeführt werden soll steht noch nicht fest.

CATL erweitert mit Honda die Liste seiner Partner, zu denen bereits BMW, Volkswagen AG, Mercedes-Benz und SAIC Motor Corp. zählen. Das in Fujian ansässige Unternehmen war bestrebt, weitere japanische Kunden zu gewinnen, und gründete im vergangenen Jahr ein Vertriebs- und Entwicklungszentrum in Yokohama. Sie zählt bereits Nissan Motor Co. als Kunden und liefert die Batterien für die batterieelektrische Version ihrer Sylphy-Limousine in China. Unter dem Namen CATL Geely Power Battery widmet man sich zudem seit Ende 2018 der Forschung und Entwicklung, sowie der Produktion und dem Vertrieb von Batteriezellen, -modulen und -paketen.

Quelle: Reuters – China’s CATL, Honda plan to co-operate on EV battery development

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.