Bundesverkehrsminister Scheuer: 10 Millionen E-Autos bis 2030 notwendig, um Klimaschutzziele zu erreichen

10 Millionen E-Autos für Klimawende notwendig
Alexandros Michailidis / Shutterstock.com

Bis 2030 werden zehn Millionen Elektro-PKW benötigt, um die gesteckten Klimaschutzziele zu erreichen, so die Meinung von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU). Des Weiteren brauche man allerdings auch noch 500.000 Elektro-Nutzfahrzeuge und 300.000 Ladepunkte, wie er auf eine Anfrage der Deutschen Presse-Agentur zu verstehen gab. Aus seiner Sicht ist das „eine gewaltige Herausforderung für Politik und Industrie – aber machbar. Deutschland kann saubere Autos und saubere Luft.“

An diesem Donnerstag will Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei einem Spitzentreffen unter anderem mit Scheuer über Klimaschutz im Verkehr beraten. Hierbei soll es auch um die Arbeit einer Regierungskommission gehen, wie die dpa erfahren haben will. Im Rahmen dieser „Nationalen Plattform Zukunft der Mobilität“ sprechen Experten unter anderem über Möglichkeiten, den Treibhausgas-Ausstoß des Verkehrs zu mindern. Zwischenergebnisse aus der Kommission sollen Ende März vorliegen.

„Es ist ein gutes Zeichen, dass jetzt im großen Stil das Elektroauto „Made in Germany“ auf den Markt kommt. Denn wir brauchen den Elektro-Käfer-Effekt.“ – Andreas Scheuer, Bundesverkehrsminister

Mit dieser Aussage begrüßt Scheuer die heute bekannt gegebene E-Offensive von Volkswagen. Diese wollen nun 70 E-Auto-Modelle bis 2028, sowie 22 Mio. projektierte E-Fahrzeuge in den nächsten zehn Jahren auf die Straße bringen. Des Weiteren schreibt man sich bilanzielle CO2-Neutralität bis 2050 auf die Fahne.

Im Verkehrsbereich ist der Ausstoß des klimaschädlichen Kohlendioxids (CO2) seit 1990 nicht zurückgegangen. Nach dem 2016 von der damaligen schwarz-roten Regierung verabschiedeten Klimaschutzplan soll der CO2-Ausstoß aber bis 2030 um 40 bis 42 Prozent sinken. Wir erinnern uns, noch Ende Januar forderte Umweltministerin Schulze eine Initiative des Verkehrsministers. „Ich bin gespannt, welche Vorschläge er wie verabredet Ende März zur Reduktion des CO2-Ausstoßes im Verkehrsbereich präsentieren wird“, sagte die SPD-Politikerin.

Sie sprach sich übrigens auch dafür aus, dass die Einführung einer Prämie für Elektro-Lieferfahrzeuge durchgesetzt wird. Man müsse E-Fahrzeuge fördern und nicht Verbrenner-Fahrer bestrafen. Würde sicherlich bei den 500.000 E-Nutzfahrzeugen bis 2030 unterstützen.

Quelle: Automobilwoche – Klimaschutz im Verkehr: Scheuer sieht „gewaltige Herausforderung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.