BMW: Arbeitet man bereits an einem vollelektrischen BMW i7?

7er BMW
Symbolbild | BMW AG
Symbolbild | BMW AG

Wie der BMW Blog und dessen Quellen zu berichten weiß, soll BMW bereits an einem weiteren vollelektrischem Fahrzeug, dem BMW i7 arbeiten, der um 2022 auf die Straße kommen könnte. Überraschend kommt die Nachricht nicht unbedingt, da man sich bereits 2012 die Marke BMW i1 bis BMW i9 gesichert und 2018 den Schutz erneuert hat.

Anscheinend entwickelt sich der i7 zum Äquivalent einer elektrischen 7er Serie. Dies lassen zumindest die Quellen des BMW Blogs verlauten. Auch stammt von dort die Aussage, dass es sehr wohl eine elektrische Version des kommenden 7er sein kann, die um 2022 auf die Straße kommen soll. Beeindruckender ist lediglich noch die Aussage, dass die Ingenieure rund um die Uhr daran arbeiten, dass die Kunden diesmal nicht über das Angebot des Autos enttäuscht werden.

In Anbetracht der Größe, die es haben müsste, um in das gleiche Segment wie die 7er-Serie zu passen, wird das einen ziemlich schweren Satz Batterien und einige leistungsstarke Elektromotoren erfordern. BMW arbeitet bereits an seinen Next-Level-Batterien, der fünften Generation mit noch höherer Dichte als bisher. Darüber hinaus könnte mit der Forschung aus der Beteiligung an der Formel E, die zu effizienteren Elektromotoren führt, das jetzt gesetzte 600-Kilometer-Reichweitenziel – nach dem neuen WLTP-Prüfverfahren – erreicht werden.

Bei einem elektrifizierten BMW i7 wird man auch in puncto Leistung nicht aufs Bremspedal treten. Der BMW Blog geht von Leistungen um die 480 kW aus, was gut 650 PS entspricht. Bis der BMW i7 aber eventuell auf die Straße kommt, wird sich noch einiges in der Welt der E-Mobilität bewegen. Dennoch ist es interessant zu sehen, dass sich etwas bewegt und Fahrzeuge aus unterschiedlichsten Segmenten elektrifiziert werden.

Quelle: BMW Blog – BMW Reportedly Working on i7 Electric Model with 600-Km Range

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.