Beta-Prototyp des Lucid Air begibt sich auf erste Testfahrt

Beta-Prototyp des Lucid Air begibt sich auf erste Testfahrt

Copyright Abbildung(en): Lucid Motors

Das Elektroauto-Start-up Lucid Motors strebt zehn Kilometer Reichweite pro Kilowattstunde Akku und ultraschnelle Ladevorgänge an. Aber das sind nur zwei von vielen Punkten, welche Lucids Chief Technology Officer Peter Rawlinson anstrebt. Lucid sei dazu in der Lage, ein echtes Luxusauto herzustellen, das weniger als 30.000 US-Dollar (etwa 26.500 Euro) kosten soll. Doch bis dahin wird es noch ein wenig dauern. Mit dem Beta-Prototyp des Lucid Air, der sich auf seine erste Testfahrt begeben habt, kommt man dem angestrebten Ziel näher.

Der Beta-Prototyp entspricht laut Aussage des Unternehmens einem Fahrzeug, welches zu 95% produktionsrepräsentativ ist. Im November hat sich dieser auf seiner Jungfernfahrt begeben und präsentierte sich als kontinuierliche Weiterentwicklung bisheriger Entwicklungsstände. „Dies ist eine neue Generation von Technologien“, gab CEO Peter Rawlinson zu verstehen. „Er verkörpert alle Fortschritte der letzten Jahre, und insbesondere unsere Batterietechnologie ist inzwischen rennerprobt.“

Gebaut wurde der „Air Beta“ in der Silicon Valley Zentrale von Lucid Motors. In Serie soll das E-Auto künftig in der Fabrik in Casa Grande, AZ, gebaut werden. Zuvor laufen jedoch bis zu 80 Beta-Prototypen im Silicon Valley vom Band – einschließlich der eigentlichen Aluminium-Karosseriestrukturen. Hierzu gab Rawlinson zu verstehen „Dieser Grad der Eigenkonstruktion ist ein logischer und doch ungewöhnlicher Schritt. Ich kenne keine andere Firma an der Westküste mit einem solchen Maß an innerbetrieblicher Kompetenz.“

Die Entscheidung hat viele Vorteile. So könne man beispielsweise die Qualität nach hohen Standards kontrollieren, Kenntnisse über die Montagebedingungen erwerben und Laserscans und Toleranzbedingungen mit den wichtigsten digitalen Daten aus dem CAD vergleichen. „Während wir die komplette Lucid Air Beta-Serie bauen und diese Prototypen auf Herz und Nieren prüfen, werden wir Geschichten aus ihrem rigorosen Testprogramm erzählen“, so der CEO von Lucid Motors abschließend.

Lucid Air, ein viertürige Elektro-Limousine, mit gut 1000 PS, etwa 640 Kilometer Reichweite und einem Spurtvermögen auf 100 km/h in weniger als drei Sekunden werden wir dann schon hoffentlich bald auf der Straße sehen. Und das alles für nur 60.000 Dollar, also etwa 53.000 Euro.

Quelle: Lucid Motors – Pressemitteilung vom 18. Dezember 2019

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Beta-Prototyp des Lucid Air begibt sich auf erste Testfahrt“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Fuso eCanter rollt bereits in 16 Ländern
Um die Hälfte leichter und günstiger: Hyzon stellt neuen Wasserstoffspeicher für H2-Lkw vor
Biogena mit größter Elektro-MINI-Flotte Österreichs
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).