Advertisement

BAFA fördert Tesla Model 3 im Rahmen des Umweltbonus

Model 3 Performance - Red Above Tarmac
Tesla
Advertisement


Vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) wurde Teslas Model 3 jetzt in die Liste förderfähiger Elektrofahrzeuge aufgenommen. Somit kommt Teslas Einsteiger-Elektroauto in den Genuss einer staatlichen Umweltprämie. Nachdem es immer wieder Streitigkeiten mit dem großen Bruder, dem Tesla Model S gab, ist die Möglichkeit für die Antragsstellung eines Umweltbonus keinesfalls selbstverständlich.

In diesem Zusammenhang ist es auch durchaus interessant, dass das Tesla Model 3 sowohl in der Long Range-Dual-Drive-Konfiguration (ab 58.400 € Brutto), als auch in der Performance-Variante (66.100 € Brutto) gefördert wird. Vielen kommt hier eventuell zunächst die 60.000 Euro-Grenze für förderfähige E-Fahrzeuge in den Sinn. Diese bezieht sich allerdings nur auf den Netto-Listenpreis des Basis-Modells im Euroraum (zur Markteinführung). Und diese Grenze unterschreitet das Model 3 mit knapp unter 58 Tausend Euro.

Der Konfigurator für Teslas Mittelklasse-Elektroauto Model 3 ist seit Anfang Januar für alle Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz geöffnet. Ab Februar wird dann das Model 3 in Deutschland zunächst mit den Premium-Versionen starten, bevor zu einem späteren Zeitpunkt die „Einsteiger“-Varianten folgen sollen.

Wenn das Model 3 von Tesla Anfang 2019 seinen Weg nach Europa findet, werden künftige Besitzer sowohl Teslas Super- und Destinationcharger-Netzwerk nutzen können, als auch Ladestationen entsprechender Drittanbieter, wie bspw. das IONITY-Ladenetzwerk. Denn das Elektroauto kommt mit dem CCS-Anschluss nach Europa. Hierfür stattet Tesla das eigene Supercharger-Netzwerk mit CCS-Stecker aus und baut es weiter aus.

Quelle: emobly – Umweltbonus: Tesla Model 3 wird vom BAFA gefördert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.