Audi will „führende Technologiemarke“ werden – „Mit welchen Mitteln?“ kritisiert Betriebsrat

Audi will führende Technologiemarke im VW Konzern werden

Copyright Abbildung(en): Ivan Kurmyshov / Shutterstock.com

Wir wollen im Konzern die führende Marke sein, was Technologie betrifft“, sagte Audis Vorstandsvorsitzender Bram Schot in einem Interview mit Auto Motor und Sport. Bei Audi überlege man momentan, ob man nicht in einer kompletten Baureihe zugunsten von Elektroautos auf Verbrenner verzichten könne. Welche Baureihe er dabei im Blick hat, verriet Schot allerdings noch nicht.

Allerdings er ließ durchblicken, wie eine Entscheidung getroffen werden soll: „Ich schaue mir an, wie sich das Segment der Limousinen weiterentwickelt. Und wie schnell Kunden in bestimmten Klassen von der Elektrifizierung begeistert sind. Und ich schaue mir an, wer am ehesten bereit ist, dafür auch etwas zu bezahlen“. In den nächsten 24 Monaten plant Audi zwölf neue E-Autos und Plug-in-Hybride. Bis 2025 kündigt Schot insgesamt 30 neue, elektrifizierte Modelle an.

Schot sagt gegenüber Auto Motor und Sport weiter, dass es ihn „nicht interessiert, der Erste zu sein. Ich will immer der Beste sein.“ Schots Ideen zur Zukunft von Audi gefallen allerdings nicht allen. Der Betriebsrat des Autoherstellers etwa kritisiert Schot und seine Vorstandskollegen dafür, keine echte Zukunftsstrategie für Elektromobilität, Batterie- und Brennstoffzellen, Carsharing und den Wandel zum Mobilitätsdienstleister vorweisen zu können.

Wir können noch nicht nachvollziehen, wie wir Audi mit diesen Mitteln wieder an die Spitze bringen wollen“, sagte der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Jörg Schlagbauer auf einer Betriebsversammlung in Ingolstadt mit Blick auf die geplanten Einsparungen des Herstellers. „Die Zeit der schönen Worte und großen Reden ist vorbei – jetzt müssen Perspektiven und verlässliche Entscheidungen her!

Quelle: Auto Motor und Sport – Vorabmeldung vom 28.03.2019 / Automobilwoche – Verzicht auf Verbrenner in kompletter Baureihe? Schot: „Müssen viel konsequenter sein als früher“

Über den Autor

Michael ist freier Autor und hat stets das große Ganze im Blick: Darum schreibt er nicht nur über E-Autos, sondern auch andere Arten fossilfreier Mobilität sowie über erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit im Allgemeinen.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Audi will „führende Technologiemarke“ werden – „Mit welchen Mitteln?“ kritisiert Betriebsrat“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

„Ich schaue mir an, wie sich das Segment der Limousinen weiterentwickelt. Und wie schnell Kunden in bestimmten Klassen von der Elektrifizierung begeistert sind. Und ich schaue mir an, wer am ehesten bereit ist, dafür auch etwas zu bezahlen“.
Eigentlich ist die Zeit des Schauens längst vorbei, jetzt geht es ums TUN Herr Schot!

„Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an wohin uns die Normalen gebracht haben.“ – George Bernard Shaw

Diese News könnten dich auch interessieren:

Mercedes-Benz und Grob starten Batteriekooperation
Lucid Motors will E-Auto-Fabrik erweitern
Volkswagen plant drei Versionen des VW ID. BUZZ
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).