Audi-Chef: Wollen „durch und durch nachhaltig werden“

Audi will durch und durch nachhaltig werden

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 621237140

Audi soll zu einem „durch und durch nachhaltigen Mobilitätsanbieter“ werden, sagte Audi-Chef Bram Schot in einem Interview mit der Automobilwoche. Ein Teil dieser Strategie sind Elektroautos. Nach dem jüngst veröffentlichten SUV e-tron, dem Erstling der Ingolstädter, will Audi im Jahr 2020 bereits fünf Elektroautos im Programm haben, darunter auch ein Kompaktmodell. Diese Zahl soll bis 2025 auf mehr als 20 vollelektrische Fahrzeuge sowie einige weitere elektrifizierte Hybridautos anwachsen.

Auch bei der Produktion von Fahrzeugen will Audi umweltfreundlicher werden: „Nachhaltigkeit ist kein Nice-to-have mehr. Das entwickelt sich zum wichtigen Kaufgrund neben Design und Vernetzung“, so Schot in dem Interview. Auch drohende Milliardenstrafen der EU bei Überschreitungen des Flottengrenzwertes spielen für Audis Strategie eine Rolle. „Wir senken den CO2-Footprint unserer Produkte bis 2025 um ein Drittel“, kündigte Schot in dem Interview an.

Das langfristige Nachhaltigkeitsziel des Unternehmens sei, den kompletten Lebenszyklus von der Herstellung über die Nutzung bis zur Verwertung der Fahrzeuge CO2-neutral zu gestalten, so Schot weiter. Bis 2025 sollen alle weltweiten Produktionsstandorte CO2-neutral sein. Bis 2050 soll dies für das gesamte Unternehmen erreicht werden. Nachhaltigkeit sei Audis Anspruch als Teil der Gesellschaft, sagte Schot. Die Akzeptanz und Relevanz der Marke hänge davon ab – „und damit auch der Wert der Marke ­Audi“.

Audi konzentriere sich bei seiner Nachhaltigkeitsstrategie auf vier Bereiche: „Reduce“, die Verringerung umweltschädlicher Einflüsse. „Re-use“, die Wiederverwendung von Materialien. „Recycle“, die Wiederverwertung von Materialien und Rohstoffen. Sowie „­Rethink“, das grundsätzliche Nachdenken und Infragestellen alles Bisherigen mit der Offenheit, auch vollkommen neue Wege zu gehen.

Quellen: Automobilwoche – Verzicht auf Verbrenner: „Nachhaltigkeit ist kein Nice-to-have mehr“ // Ecomento – Audi-Chef: „Nachhaltigkeit ist kein Nice-to-have mehr“

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

2 Antworten

  1. Eine Firma die seit Jahren pleite ist von Milliarden an Steuergeldern am Leben gehalten wird , technologisch hinterm Mond Agiert , hat wieder kranke Fantasien.. Einfach nur lächerlich…

  2. Die Aussagen des Audi Märchenonkels, Bram Schot, haben natürlich einen gewissen Unterhaltungswert, mehr aber nicht.
    Die Leidtragenden sind wie immer die (kleinen) Steuerzahler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warenkorb Artikel entfernt Undo
  • No products in the cart.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).