200 Elektroautos: Share Now verdoppelt Stromer-Flotte in München

Share Now baut Flotte in München aus

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 787736932

Das Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München (LHM), die BMW Group und der Carsharing-Anbieter Share Now fördern gemeinsam innovative und nachhaltige Mobilität in der Landeshauptstadt. Im Rahmen einer Absichtserklärung, die Anfang September in München vorgestellt wurde, bauen die LHM und die BMW Group ihre Zusammenarbeit aus. Der Carsharing-Anbieter Share Now, der Anfang 2019 aus dem Joint Venture der BMW Group und der Daimler AG hervorgegangen ist, vergrößert dabei als Teil der Vereinbarung seine Elektroauto-Flotte deutlich: Bis Ende des Jahres werden 200 BMW i3 auf Münchens Straßen für Share Now Kunden verfügbar sein.

Durch die Maßnahmen soll die bereits anlaufende Mobilitätswende zur Verbesserung der Luftsituation in München beschleunigt werden. Konkret werden die Stadtwerke München im Auftrag der Landeshauptstadt bis 2020 insgesamt 550 Ladesäulen, also 1100 Ladepunkte, auf öffentlichem Grund errichten. Aktuell stehen 460 Ladesäulen mit 920 Ladepunkten im Stadtgebiet zur Verfügung. Bis zu 1655 weitere Ladepunkte sollen bis Ende 2020 an Wohngebäuden, auf Gewerbegrundstücken und in öffentlichen Parkhäusern entstehen. Dazu kommen bis zu 400 Ladepunkte auf öffentlichem Grund durch private Anbieter.

„Die Elektromobilität ist ein entscheidender Schlüssel für eine Mobilitätswende in unserer Stadt. Für die Luftreinhaltung, den Gesundheits- sowie Klimaschutz müssen die Fahrzeuge in unserer Stadt möglichst emissionsfrei werden. Nur so können wir die Ziele der Luftreinhaltung und der Klimaneutralität auch erreichen. Parallel dazu brauchen wir aber auch eine Mobilitätswende, die neben dem massiven Ausbau des ÖPNV attraktive Sharing-Angebote mit E-Fahrzeugen vorsieht. Nur so können wir die Notwendigkeit eines eigenen ggf. emissionsstarken Fahrzeugs reduzieren und gleichzeitig die Mobilität der Menschen erhalten. Mein Credo ist immer, nicht mit Verboten zu arbeiten, sondern attraktive Anreize für Verhaltensänderungen zu schaffen. Deshalb setzen wir als Landeshauptstadt gezielt auf die Förderung der lokal emissionsfreien Elektromobilität.“ – Stephanie Jacobs, Referentin für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München

Auf Basis der Partnerschaft vergrößert der Carsharing-Anbieter Share Now seine Münchner Elektroflotte von aktuell 85 auf 200 BMW i3 bis Ende 2019. Damit wird die E-Flotte des Unternehmens in der bayerischen Landeshauptstadt mehr als verdoppelt. Die neuen Fahrzeuge werden ab sofort sukzessive in die Münchner Flotte aufgenommen. In diesem Zuge werden auch die bisherigen 85 BMW i3 durch Fahrzeuge der neusten Generation ausgetauscht, die eine Reichweite von bis zu 260 Kilometern aufweisen.

„Für die BMW Group ist die Elektrifizierung der Fahrzeuge ein wichtiges strategisches Ziel. Deshalb wird die BMW Group bis 2023 insgesamt 25 elektrifizierte Modelle auf den Markt bringen, zwei Jahre früher als ursprünglich geplant. Wir verstehen uns als Teil der Lösung für die Herausforderungen der Städte. Kooperationen wie solche mit dem Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München sind daher für uns von strategischer Bedeutung. Die Verdopplung der elektrischen Share Now Flotte bis Ende des Jahres ist deshalb nur ein erster Schritt. Wir sind bereit, gemeinsam mit der LHM noch weitere Schritte zu gehen.“ – Peter Schwarzenbauer, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Transformation Elektromobilität

In der bayerischen Landeshauptstadt haben bereits über 100.000 Kundinnen und Kunden Erfahrungen mit Elektroautos gemacht. Eine Kundenumfrage, die das Unternehmen 2018 in München durchführte, stellt das Interesse der Münchner an Elektromobilität klar heraus: So entscheiden sich 79 Prozent aller befragten Nutzer für das Elektroauto, wenn sich ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor in gleicher Distanz von ihnen befindet. Die starke Nachfrage nach elektrischem Carsharing spiegelt sich auch in den 1,5 Millionen Kilometern wider, die allein im vergangenen Jahr in München mit Share Now Elektroautos zurückgelegt wurden.

„Share Now versteht sich als Vorreiter der Elektromobilität. Unser Ziel ist es, dass bis Ende des Jahres ein Viertel unserer Carsharing-Flotte in Europa elektrisch unterwegs ist – aktuell beträgt der E-Anteil bereits 20 Prozent. Die Kooperation mit der Stadt München zeigt als positives Beispiel, was möglich ist, wenn Unternehmen und Kommunen an einem Strang ziehen und ehrgeizige Ziele formulieren.“ – Olivier Reppert, CEO von Share Now.

Quelle: BMW – Pressemitteilung vom 04.09.2019

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

2 Antworten

  1. Grundsätzlich ist es gut das gerade so etwas wie share now auf e Fahrzeuge umsteigt. Die Fahrzeuge werden viel bewegt aber meist nur kruze Strecken. Daher passen die Stromer perfekt. Aber 550 Ladesäulen für mehr als eine Millionen Menschen bis 2020? Wenn jetzt also 1100 leute ihr Auto nachts an einer Ladesäule stehen lassen kolabiert das system schon. Die 285 i3 sind ja schon alleine ein Drittel. Wie soll man sich da als Münchner den trauen ein e Fahrzeug zu kaufen? Der Klimawandel ist ein großes Problem. Bitte macht mehr als euch mit ein paar Tropfen auf den heißen Stein zu rühmen und macht die wirklich notwendigen Schritte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).