Erlebt der VW Beetle sein Revival als elektrifizierter Käfer?

Volkswagen AG

Copyright Abbildung(en): Volkswagen AG

Im Gespräch mit Autocar hat Volkswagen-Designchef Klaus Bischoff verlauten lassen, dass der VW Beetle als Elektroauto in der I.D.-Familie sein Comeback feiern könnte. Aufbauen könnte man diesen auf der MEB-Plattform, um genau zu sein auf dem I.D., da dieser den kürzest möglichen Radstand aufweist. Passt auch wunderbar zum Zweitürer-Coupé oder -Cabrio; ohne das dieser seinen Charme aufgrund einer zu großen Größe verliert.

Bis 2025 will der Volkswagen-Konzern Markenübergreifend 50 Elektroauto- und 30 Plug-in-Hybridmodelle auf dem Markt haben. Um dabei kosteneffizient und schnell arbeiten zu können, sollen fast alle künftigen Stromer der Markenfamilie VW auf derselben Plattform entstehen – dem Modularen Elektro-Baukasten MEB. Als erstes MEB-Elektroauto soll im Jahr 2020 der I.D. debütieren, ein Kompaktstromer mit den Außenmaßen eines Golfs und einem Innenraum im Passat-Format mit mindestens 500 Kilometern Reichweite.

Bischoff ließ auch verlauten, dass er bereits die Skizze eines möglichen I.D.-Beetle auf MEB-Basis angefertigt hat – mit vier statt zwei Türen. Bis der E-Beetle jedoch auf den Markt kommt, haben andere Modelle Vorrang. Insbesondere Volumenmodelle, die weniger individuelle daherkommen. Eine Entscheidung für oder gegen eine elektrifizierte Variante des VW-Beetle ist daher frühestens in zwei bis drei Jahren zu erwarten.

Herbert Diess, derzeitiger VW-Chef, gab bereits Ende 2017 zu verstehen, dass ein E-Beetle durchaus eine Option sei: “Sollten wir einen Beetle planen, wäre er elektrisch viel besser als das heutige Modell, viel näher an der Historie, da es ein Hecktriebler sein könnte.”

Quelle: Ecomento.de – VW Beetle: Elektroauto-Zukunft immer wahrscheinlicher

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).