Volvo Construction Equipment (Volvo CE) und Skanska elektrifizieren die Steinbruchindustrie

Jonas Ljungdahl | Volvo Construction Equipment (Volvo CE)

Nicht nur der alltägliche Verkehr auf den Straßen wird Schritt für Schritt elektrifiziert. Auch in anderen Bereichen hält die E-Mobilität Einzug. Dies zeigt die aktuelle Zusammenarbeit von Volvo Construction Equipment (Volvo CE) und Skanska überzeugend auf. Die beiden Unternehmen haben sich vorgenommen, den weltweit ersten “emissionsfreien” Steinbruch ins Leben zu rufen. Unter dem Arbeitstitel “Electric Site”, gehen die Unternehmen die Elektrifizierung jeder Transportstufe in einem Steinbruch – vom Aushub über die Vorzerkleinerung und den Transport bis hin zur Nachzerkleinerung – an. Lediglich ein kleiner Anteil an Dieselkraftstoff soll danach noch eingesetzt werden. Insgesamt soll sich die Elektrifizierung positiv auf Effizienz, Sicherheit sowie Umweltnutzen des Steinbruchs auswirken.

Begonnen wurde das Projekt Ende August im Steinbruch Vikan Kross bei Göteborg in Schweden, der Zuschlagstoffe für Bauzwecke sowie für Asphalt und Zement produziert. Gunnar Hagman, CEO von Skanska Schweden, gibt zu verstehen, dass dies das erste Mal ist, “dass so etwas in der Steinbruchindustrie versucht wird, und wenn es gelingt, könnte Electric Site als Blaupause für die Umwandlung der Effizienz, Sicherheit und Umweltauswirkungen von Steinbrüchen in der ganzen Welt dienen”.

Mit Electric Site stellen Volvo CE und Skanska traditionelle Arbeitsweisen in der Steinbruchindustrie in Frage. Das Projekt umfasste die Entwicklung neuer Konzeptmaschinen, Arbeitsmethoden und Baustellenmanagementsysteme, die zusammen eine komplette Baustellenlösung bilden. Die neue Technologie umfasst Maschinen- und Flottensteuerungssysteme sowie Logistiklösungen für elektrische Maschinen in Steinbrüchen.

“Wir mussten unsere Arbeitsweise und unseren Blick auf die Maschineneffizienz völlig neu überdenken – und damit die Grenzen unserer Kompetenz verschieben. Die gemeinsam mit unserem Kunden Skanska entwickelte Gesamtlösung ist heute keine kommerzielle Lösung und wir werden das Ergebnis der Tests auswerten, aber wir haben bereits so viel gelernt, dass Elemente davon in unsere zukünftige Produktentwicklung einfließen werden” – Melker Jernberg, Präsident von Volvo CE

Quelle: Volvo Group – Pressemitteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.