Thor Trucks beginnt mit dem Bau von E-Transporter für UPS

Thor Trucks baut E-Lieferfahrzeuge für UPS
elbud / Shutterstock.com

UPS ist schwer beschäftigt, wenn es um das Thema E-Mobilität geht. Bereits in der Vergangenheit hat das Logistikunternehmen auf sich aufmerksam gemacht, wenn es um das Thema elektrifizierte Lieferwagen und dazugehörige Ladestruktur für Elektrolieferwagen ging. So soll ohne eine teure Aufrüstung des Stromnetzes eine ganze Flotte von Elektrofahrzeugen zeitgleich aufgeladen werden. Ein wesentlicher Bestandteil des Systems sind Energiespeicherbatterien vor Ort. Derzeit setzt man ausschließlich auf neue Batterien, zukünftig könnten hier auch gebrauchte Akkus zum Einsatz kommen.

Mit Thor Trucks hat UPS nun ein kalifornisches Start-Up beauftragt einen Elektro-Lieferwagen für den Logistik-Dienstleister zu entwickeln. Einen ersten E-Truck-Prototypen hat Thor Trucks bereits Ende 2017 präsentiert. Leichtgewichtige Batterien sowie eine alltagstaugliche Reichweite von 160 Kilometer seien Teil der Zielsetzung. UPS will die noch für dieses Jahr angekündigten Exemplare zunächst sechs Monate lang testen, um dann abhängig vom Erfolg der Erprobung möglicherweise weitere E-Lieferwagen zu bestellen.

Mit dem britischen Technologieunternehmen ARRIVAL hat UPS bereits eine ähnliche Kooperation. Gemeinsam möchte man eine hochmoderne Pilotflotte von 35 elektrischen Lieferfahrzeugen entwickeln, die in London und Paris getestet werden soll. Diese emissionsfreien, leichten Fahrzeuge haben eine Reichweite von mehr als 240 Kilometern, was deutlich höher ist als andere derzeit im Einsatz befindliche E-Transporter.

Des Weiteren gab UPS im Juni 2018 zu verstehen, dass die Kooperation mit der US-Firma Workhorse zur Entwicklung neuer E-Lieferfahrzeuge, die zunächst eine Testflotte von 50 E-Lieferwagen vorsah, weiter Fahrt aufnimmt. Unter Berufung auf Workhorse-Chef Duane Hughes berichtet trucks.com, dass UPS 950 weitere der elektrifizierte Lieferwagen in Betrieb nimmt.

Bei der Vorstellung der Studie kündigte Thor Trucks an, 2019 in Produktion zu gehen. Für Preise von 150.000 beziehungsweise 250.000 Dollar bewegen sich die eigenen E-Transporter. Zur Auswahl soll dann eine Variante mit 160 km und eine weitere mit 480 km Reichweite stehen. Der letztere Wert entspricht auch der Angabe von Tesla für den kleineren Semi-Truck zu einem Basispreis ab 150.000 Dollar.

„UPS believes in the future of commercial electric vehicles. We want to support the research needed to make advances and the companies developing those innovative products. Performance is critical in our fleet. We are excited to get this vehicle on the road to test how it handles routes in and around Los Angeles“ – Carlton Rose, president, global fleet maintenance and engineering for UPS

Quelle: Electrive.net – UPS beauftragt Thor Trucks mit Bau von E-Transporter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.