Advertisement

Tesla zeigt Interesse an 145 Millionen Dollar Grundstück in China für seine nächste Gigafactory

Photo by Steven Roe on Unsplash
Advertisement


Tesla scheint gerade dabei zu sein, dass erste Grundstück außerhalb der USA erwerben zu wollen, um dort seine nächste Gigafactory entstehen zu lassen. Zurückzuführen ist dies auf die Erkenntnis von Experten, die mit der Materie vertraut sind. Der Autohersteller sei der einzige Bieter für ein Grundstück mit einem Auktionspreis von etwa 1 Milliarde Yuan (145 Millionen Dollar). Die Informationen seien derzeit noch nicht öffentlich bekannt. Eine Entscheidung der Shanghaier Regierung, das Land Tesla zuzuweisen, könnte bereits in diesem Monat getroffen werden, sagten sie.

Nach Teslas hartem Kampf um eine Elektroauto-Fabrik in China, wurde im Mai 2018 die Grundlage für eine Tesla Fertigung in China gelegt. Mit Fall der 50/50 Regel benötigen Automobilhersteller keinen chinesischen Partner mehr, der gemeinsam mit dem eigenen Unternehmen ein Joint Venture gründet, um dort Fuß zu fassen. Tesla befand sich bereits kurz darauf in Gesprächen mit Verantwortlichen.

Im Juli wurden von Tesla-CEO Elon Musk Berichte bestätigt, wonach er in Shanghai war und dort eine Vereinbarung mit der Stadtregierung für den Bau einer Produktionsstätte unterzeichnet hat. Gefertigt werden soll in der chinesischen Gigafactory von Tesla fast alles, beginnend von der Batteriezelle bis zum fertigen E-Auto. Die Gigafactory wird in Lingang New City, einer Planstadt im Shanghaier Stadtbezirk Pudong gebaut. Die Rede ist derzeit von einer Fertigungskapazität, die über 500.000 Fahrzeuge jährlich hinausgeht. In zwei Jahren will Tesla bereits mit der Produktion loslegen.

Anfang August begann man dann bereits mit den  Einstellungen von Mitarbeitern für das kommende chinesische Werk. Die Anzahl der freien Stellen sind zu diesem Zeitpunkt noch minimal. Reuters berichtete, dass die meisten dieser ersten Stellenangebote für Kandidaten mit sechs oder mehr Jahren Erfahrung auf der Suche nach Führungspositionen sind. Des Weiteren ist ein chinesischer Lithium-Riese ist einen Drei-Jahres-Pakt zur Belieferung von Tesla eingegangen: Ganfeng Lithium Co, Chinas führender Hersteller von Lithium, teilte mit, dass es eine Vereinbarung mit Tesla getroffen habe, ein Fünftel seiner Produktion an den Elektroauto-Hersteller zu liefern.

Der Aufbau der Produktion in China wird es dem in Palo Alto, Kalifornien, ansässigen Unternehmen ermöglichen, Importzölle von bis zu 40 Prozent zu vermeiden und billigere Autos auf dem weltweit größten Markt für Elektrofahrzeuge anzubieten. Wobei erst kürzlich eine Senkung der Zölle im Raum stand.

Die Regierung von Shanghai reagierte nicht auf eine Aufforderung zur Stellungnahme, die außerhalb der normalen Geschäftszeiten gesendet wurde. Vertreter von Tesla kommentierten auch nicht sofort.

Der Autohersteller erwägt, einige der fünf Milliarden Dollar, die in das Werk in der Nähe von Shanghai investieren werden sollen, von lokalen Partnern zu erheben, berichtete Bloomberg News am 1. August und zitierte eine Person, die mit den Plänen vertraut ist.

Quelle: Bloomberg – Tesla Is Closing In on $145 Million Plot for China Factory

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.