Tesla legt Basis für Elektroauto-Produktion in China

Nachdem China angekündigt hat die 50/50 Regel für ausländische Beteiligungen an Joint Venture im Automobilsektor zu lockern, wagt Tesla den Schritt zur ersten eigenen Elektroauto-Produktion in China. Mit Fall der 50/50 Regel benötigen Automobilhersteller keinen chinesischen Partner mehr, der gemeinsam mit dem eigenen Unternehmen ein Joint Venture gründet, um dort Fuß zu fassen. Tesla befindet sich bereits in Gesprächen mit Verantwortlichen.

In China wird das Unternehmen nun unter dem Namen Tesla (Shanghai) Co. Ltd. unterwegs sein. Registriert wurde das Unternehmen bereits am 10. Mai 2018 beim National Enterprise Credit Information Publicity System. Die Tochtergesellschaft des Unternehmens wird sich sowohl auf Elektroautos und Ersatzteile sowie Batterien fokussieren. Eine Abweichung zum bisherigen Produktionsprogramm aus den USA ist nicht ersichtlich.

Der Vorteil einer lokalen Produktion im Land liegt auf der Hand, denn so lassen sich Importzölle umgehen. Sowie Bereitstellungszeiten der Fahrzeuge senken. Des Weiteren befindet man sich näher am pulsierenden Markt der E-Mobilität und kann diese Einflüsse, wenn gewünscht, mit in die eigenen Überlegungen einfließen lassen. Die neue Gesellschaft ist im Südosten der chinesischen Metropole Shanghai in der Freihandelszone registriert und weist als Geschäftsführer Zhu Xiaotong aus, ebenfalls Leiter von Tesla China.

Quelle: IT Times – Tesla registriert eigenes Unternehmen für Elektroauto-Produktion in China

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.