Seat peilt Einstieg in chinesischen Markt für 2020/21 an

SEAT

Im Dezember 2016 gab Matthias Rabe zu verstehen, dass ab 2019 die Elektromobilität bei Seat Einzug halten wird, wobei 2020 noch mehr kommt. Mittlerweile ist klar, dass das Seat-Elektroauto eMii das erste E-Fahrzeug des Unternehmens wird. In Barcelona war dieses erstmals im Einsatz.

Ganz sicher scheint diese Entscheidung aber immer noch nicht. Geht es nach Rabe, könnte das erste Elektroauto vom äußeren Erscheinungsbild dem Seat Leon ähneln, im Innenraum aber deutlich mehr Platz bieten als dieser. Ein ähnliches Ergebnis konnte man bereits beim VW I.D. verzeichnen, dessen Abmessungen einen Golf vermuten lassen, aber im Innenraum soviel Platz wie bei einem Passat vorhanden sein soll.

Unterstrichen wird dies durch die Tatsache, dass das erste Fahrzeug mit reinem Elektroantrieb von Seat nach Aussage des Seat CEO Luca de Meo nicht in Spanien gefertigt wird. Das Analyseinstitut IHS Markit geht davon aus, dass das erste rein elektrische Fahrzeug von Seat ein Modell aus dem C-Segment sein wird. Gebaut wird es im Werk Mosel, einem Stadtteil von Zwickau.

Seat will in China Fuß fassen

Es steht allerdings fest, dass Seat beabsichtigt, mithilfe von Volkswagen zwischen 2020-2021 in den chinesischen Markt einzusteigen. Dazu hat das Unternehmen eine Absichtserklärung mit der Volkswagen Group China und der Anhui Jianghuai Automobile Group Corp. (JAC) unterzeichnet. Die spanische Marke, die zum Volkswagen Konzern gehört, wird gemeinsam mit VW und einem seiner JV-Partner, JAC, bis 2021 ein neues F&E-Zentrum für die Entwicklung von Elektrofahrzeugen, Konnektivität und autonomen Antriebstechnologien einrichten.

Teil der Kooperation wird auch eine neue wettbewerbsfähige BEV-Plattform sein. Seat wird auch Gesellschafter des Joint Ventures JAC Volkswagen. Noch ist es zu früh, um zu sagen, wie viele und welche Plug-in-Modelle und E-Fahrzeuge Seat in China anbieten wird. Dennoch wird dieses neue Memorandum of Understanding eine Schlüsselrolle in den E-Mobilitätsplänen des Volkswagen Konzerns für China spielen, um den Anforderungen der chinesischen Kunden gerecht zu werden.

Im Rahmen der Absichtserklärung wird SEAT durch eine Kapitalerhöhung von JAC Volkswagen oder eine Anteilsübertragung von der Volkswagen Group China an JAC Volkswagen beteiligt. Dies führt zur Einführung der Marke SEAT auf dem chinesischen Markt mit dem Ziel 2020/21.

Entwicklung einer BEV-Plattform geplant

Basierend auf den technologischen Ressourcen der drei Parteien wird das Gemeinschaftsunternehmen eine wettbewerbsfähige BEV-Plattform einführen, um den Kunden eine noch größere Auswahl an Fahrzeugen in allen Segmenten sowohl in China als auch weltweit anbieten zu können. VW schließt gemeinsam mit seiner Marke SEAT mit diesem Plan an die umfassende Elektrifizierungsinitiative „Roadmap E“ an.

„Es ist ein weiterer wichtiger Schritt in der China-Strategie des Volkswagen Konzerns, der unser Engagement für das Land und unsere Entschlossenheit, führend in Sachen E-Mobilität zu sein, unterstreicht.“ – Prof. Dr. Jochem Heizmann, Mitglied des Vorstands der Volkswagen Aktiengesellschaft sowie Präsident und CEO der Volkswagen Group China

Quelle: InsideEVs – Seat Forms JV With VW & JAC To Bring EVs To China

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.