Ein Blick auf den Rimac C_Two electric hypercar

Aaron Palos
Aaron Palos

Erst am gestrigen Montag haben wir darüber berichtet, dass Rimac mit Automobili Pininfarina eine Partnerschaft für die Bereitstellung von Batterie- und Antriebsstrang-Know-how, Software und Hardware geschlossen hat. Des Weiteren hat Porsche zehn Prozent der Unternehmensanteile übernommen. Das kroatische Unternehmen entwickelt und produziert Komponenten für die Elektromobilität und stellt selbst elektrische Supersportwagen her. Die Partnerschaft ist Porsche eingegangen, um hinsichtlich der eigenen E-Offensive Fortschritte zu machen.

Einer dieser Supersportwagen ist der  Rimac C_Two electric hypercar. Auf diesen konnte Youtuber Aaron Palos kürzlich einen Blick werfen. Bevor es weitere Infos gibt, folgt das Video.

Der Rimac C_Two verfügt über vier Elektromotoren – einen an jedem Rad -, die zusammen 1.888 PS (1.408 Kilowatt) mit einer 120 kWh Batterie erzeugen können. Hierbei soll das Hypercar eine Reichweite von 650 Kilometer erreichen können. Von 0 auf 100 km/h soll es zudem in gerade einmal 1,85 Sekunden gehen.

Trotz seiner geringen Größe sieht der Innenraum eigentlich recht geräumig und komfortabel aus. Youtuber Aaron Palos gibt eine vollständige Tour durch das Auto, einschließlich eines genauen Blicks auf die Gesichtserkennungskamera auf der Außenseite, die anstelle eines traditionellen Schlüsselanhängers zum Verriegeln des Autos verwendet wird. Eine weitere Kamera im Inneren erkennt die Person hinter dem Lenkrad und aktiviert, sofern eine passende Übereinstimmung vorliegt, die Systeme für den Fahrer. Erinnert mich sehr stark an die Vision, welche zum BYTON Concept beziehungsweise M-BYTE in Mailand vermittelt wurde.

Rimac arbeitet noch an der endgültigen Produktionsversion des C_Two, aber ein Großteil der geplanten auf 150 Fahrzeuge limitierten  Serie ist trotz eines Verkaufspreises von über 2 Millionen Dollar bereits vergeben.

Quelle: motor1.com – Rimac C_Two Video Offers Close Look At The Epic Electric Hypercar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.