Renault verkauft in 2018 mehr E-Autos als je zuvor

Renault

Renault ist und bleibt in Deutschland spürbarer Treiber der E-Mobilität. Dies zeigt sich deutlich an den Verkaufszahlen der eigenen Elektroautos im Zeitraum Januar bis September 2018. In dem genannten Zeitraum verkaufte das französische Unternehmen so viele E-Autos wie noch nie im vergleichbaren Zeitraum. In den ersten neun Monaten des Jahres stiegen die Renault Zulassungen um 11,4 Prozent auf 4.497 rein elektrisch betriebene Fahrzeuge. Im Vergleich hierzu, vom Januar bis September 2017 wurden 4.037 Einheiten verkauft. Meistgekauftes Elektrofahrzeug in Deutschland bleibt der Renault ZOE. Dies zeichnete sich bereits bei der Betrachtung der Absatzzahlen im Juli ab.

Damit sich dies nicht ändert hat sich Renault unter anderem auf eine Kooperation mit dem ADAC eingelassen. Daraufhin hat der ADAC SE den Renault ZOE in das E-Leasing-Angebot aufgenommen. Des Weiteren bekommen ADAC-Mitglieder künftig die Gelegenheit 24 Stunden lang den Renault ZOE kostenfrei zu erleben und E-Mobilität zu spüren.

Im ersten dreiviertel Jahr 2018 liegt der Marktanteil von Renault im E-Segment bei 15,4 Prozent. Der Renault ZOE ist nach wie vor das meistgekaufte Elektromodell auf dem deutschen Markt mit 3.760 Einheiten per Ende September 2018. Im Vorjahreszeitraum lag er bei 3.544 Fahrzeuge, was einem Plus von 6,1 Prozent entspricht. Der Elektro-Marktanteil des kompakten Fünftürers liegt bei 15,3 Prozent.

Der Kangoo Z.E. wurde zwischen Januar und September 459 Mal zugelassen – fast doppelt so viele wie im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Im Zeitraum vom Januar bis September 2017 wurden insgesamt 241 Einheiten zugelassen. Somit verzeichnet man für 2018 ein Plus von 90,4 Prozent. Daran kann der Cityflitzer Twizy nicht anschließen. Dennoch verkaufte sich auch dieser im gleichen Zeitraum 2018 274-mal; im vergangenen Jahr 252 Mal. Seit Juni ist zudem der neue Renault Elektrotransporter Master Z.E. bestellbar.

Renault treibt die Elektrifizierung seiner Modellpalette mit Nachdruck voran. Im Rahmen des Renault Strategieplans „Drive the Future” wird der Hersteller bis 2022 seine Elektropalette weltweit auf acht rein elektrische und zwölf elektrifizierte Modelle erweitern.

Ab 2020 wird Renault seinen Bestseller Clio auch als Hybrid-Version sowie die Modelle Captur und Mégane als Plug-in-Hybrid-Versionen anbieten. Darüber hinaus führt Renault im Jahr 2019 in China ein neues, rein elektrisches City-SUV-Modell ein. Des Weiteren geht man nun wahrscheinlich eine Partnerschaft mit Daimler ein, was dem Unternehmen weiteren Auftrieb verleihen wird.

Quelle: Renault – Pressemitteilung vom 17. Oktober 2018

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.