Advertisement

Porsche 911 wartet mit zwei Plug-in-Hybrid-Version auf

Derzeitige Serien-Version des 911er von Porsche...
Advertisement


2019 kommt die nächste Generation des Sportwagen-Klassikers Porsche 911 (Baureihe 992) auf den Markt. Eine E-Version wird es zunächst nicht geben. Dafür ist aber die Rede von zwei Plug-In-Hybrid Versionen des Stuttgarter Autobauers. Die Basis-Version des 911er PHEV soll den derzeitigen Antrieb des kürzlich vorgestellten Cayenne E-Hybrid übernehmen. Des Weiteren ist aber auch geplant, analog zum Panamera eine Turbo S Plug-In-Hybrid Version anzubieten.

Betrachtet man die aktuelle Version des Porsche Cayenne E-Hybrid, zeigt sich, dass dieser auf eine Systemleistung von 340 kW kommt. Während die Leistung des Verbrennungsmotors im Vergleich zum Vorgängermodell nur um 5 kW auf 250 kW moderat angehoben wurde, kommt die E-Maschine mit 100 kW jetzt auf über 43 Prozent mehr Leistung. Die Akku-Kapazität hat der Hersteller gegenüber dem Vorgänger von 10,8 auf 14,1 kWh erhöht.

Betrachtet man nun die Turbo S E-Hybrid Version des Panamera zeigt sich, dass diese mit rund 500 kW Leistung daherkommt. Hierfür wird der Vierliter-V8-Motor aus dem Panamera Turbo mit einem 100 kW starken Elektromotor kombiniert. Auch hier kommt der 14,1 kWh große Akku zum Einsatz. Eine ähnliche Kombination könnte auch für den Porsche 911 möglich sein. Aussagen zu einer mögliche, reinen E-Version des Porsche 911 gibt es noch nicht. Ausgeschlossen sei es wohl allerdings auch noch nicht.

Quelle: Electrive.net – Neuer Porsche 911 mit zwei Plug-in-Hybrid-Version

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.