Panasonic stellt eigene Elektroauto-Plattform vor

Panasonic
Panasonic

Vom Batterie- zum Auto-Hersteller? Die Panasonic Automotive Systems Company of America, ein Geschäftsbereich der Panasonic Corporation of North America, hat auf der CES in Las Vegas bekannt gegeben, eine skalierbare ePowertrain-Plattform für Elektroautos entwickelt zu haben. Das System, das unter anderem Elektromotor, Ladegerät und Wechselrichter beinhaltet, sei für den Einsatz bei großen globalen Automobilherstellern vorgesehen, so Panasonic in einer Mitteilung.

Die Nutzung für die ePowertrain-Plattform soll weiter ausgebaut werden, damit das System auch für Fahrräder und Micro-Elektrofahrzeuge genutzt werden kann. Es handle sich um einen energieeffizienten Antriebsstrang mit hoher Kompaktheit und Effizienz sowie flexibler Skalierbarkeit für die Zukunft der Mobilität.

„Seit mehr als 65 Jahren liefert Panasonic Automotive den großen Automobilherstellern der ganzen Welt überzeugende Lösungen. Diese Systeme haben sich in den letzten Jahren erheblich weiterentwickelt und spielen eine immer wichtigere Rolle für den Komfort, die Konnektivität und die Sicherheit des Fahrers und der Passagiere. Die diesjährige Consumer Electronics Show zeigt einige der fortschrittlichsten Technologien für zukünftige Mobilitätslösungen unserer Unternehmensgeschichte, und ich bin unglaublich stolz darauf.“ Scott Kirchner, Vorsitzender der Panasonic Automotive Systems Company of America

Darüber hinaus präsentierte Panasonic Automotive neue Cockpitsysteme der nächsten Generation, unter anderem Smart Design Cockpit und Smart Vision Cockpit getauft. Diese sind für autonomes Fahren der Level 3, 4 und 5 – die höchste Ausbaustufe – vorgesehen, um die Fahrzeugfortschritte, die im Laufe der nächsten zehn Jahre erwartet werden, im Einklang mit der Entwicklung fortschrittlicher Fahrerassistenzsysteme zu bewältigen.

Panasonic ist bereits als Hersteller von Batterien und Akkuzellen bekannt und beliefert etliche Hersteller von Elektroautos. Gemeinsam mit dem Elektroauto-Pionier Tesla aus den USA baut der japanische Konzern die Akkufabrik Gigafactory in Nevada. Dort sollen jährlich Akkus mit einer Gesamtkapazität von knapp 35 Gigawattstunden vom Band laufen – genug für eine halbe Million Elektroautos. Weitere ähnlich große Gigafactories sind in Europa und Asien vorgesehen.

Quelle: Panasonic – Pressemeldung vom 8.01.2018 // Ecomento – „ePowertrain“: Panasonic entwickelt eigene Elektroauto-Plattform

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.