Noch ein Elektroauto-Start-up: Singulato sammelt zwei Milliarden Euro ein

Singulato

Wie Pilze aus dem Boden sprießen derzeit Unternehmen, die am Megatrend Elektromobilität mitmischen und natürlich auch mitverdienen wollen. Das chinesische Elektroauto-Start-up Singulato Motors hat Medienberichten zufolge umgerechnet zwei Milliarden Euro eingesammelt, um in den kommenden fünf Jahren eine Produktion im chinesischen Suzhou im Westen der Volksrepublik aufzubauen.

Das Fahrzeug dazu hatte Singulato, das sich mit seinem Vorhaben in eine Reihe ähnlicher Start-ups wie NIO, SF Motors und Byton einfügt, schon vor zwei Jahren vorgestellt und die Pläne nun konkretisiert: Einen SUV mit einer Reichweite von um die 400 Kilometer, der innerhalb von nur vier Sekunden von 0 auf 100 km/h spurten soll. Ein Preis von 26.000 bis 40.000 Euro sei anvisiert.

Electrive zufolge soll der IS6 noch dieses Jahr in China auf den Markt kommen. Auch die Zukunftsthemen autonomes Fahren, Digitalisierung und Vernetzung sollen bei Singulato selbstverständlich eine Rolle spielen. Ob und wann Singulato seine Elektroautos auch in Europa vertreiben wird, ist noch nicht bekannt.

Quellen: Ecomento – China-Startup Singulato Motors sammelt Milliarden für Elektroauto-SUV ein // Electrive – Singulato Motors plant Milliarden-Investition in Suzhou

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.