Nickel gewinnt für E-Mobilität an Bedeutung

Nickel gewinnt für E-Mobilität an Bedeutung

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 1096085969

Bekanntermaßen spielen Kobalt und Lithium eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht einen Lithium-Ionen-Akku für Elektroautos zu fertigen. Aber auch andere Rohstoffe spielen eine wichtige Rolle und gewinnen mehr und mehr an Bedeutung. Nickel gilt als solches Material. Stand heute hängen 73 Prozent der Nachfrage nach dem Metall von der Stahlindustrie ab. Wobei rund 1,23 Millionen Tonnen aus dem Reich der Mitte stammen, von rund 2,2 Millionen Tonnen weltweiter Gesamtnachfrage wohlgemerkt. Doch bald dürfte Nickel nicht mehr nur als wichtige Komponente hochwertigen Stahls wahrgenommen werden, sondern auch als Hightech-Rohstoff.

Der Rohstoff kommt mehr und mehr im Bereich der Elektroautobatterien und Akkumulatoren für Elektrogeräte zum Einsatz. Für 2017 zeigt die Statistik, dass zwar erst rund 107 Tonnen Nickel für Batteriezwecke genutzt wurden, mit steigenden Verkaufszahlen von Elektrofahrzeugen steigt aber sicherlich auch diese Zahl an. Zudem hat der Elektroautobauer Tesla jüngst bekannt gegeben, mit Partnern an einer neuen Batteriegeneration zu arbeiten. Dabei soll das teure Kobalt durch Nickel ersetzt werden: Nickel-Zink-Akkus.

Bis zum Jahr 2025 könnte daher der Anteil der Batterieindustrie an der gesamten Nickelnachfrage auf 40 Prozent steigen, so eine Prognose von McKinsey. Ein neuer Bericht des Metall- und Mineralienforschungsunternehmens Roskill besagt, dass in den nächsten zehn Jahren mit einem Anstieg des Nickelverbrauchs um fast 4% pro Jahr zu rechnen ist.

Der Primärnickelbedarf im Batteriesektor wird zwischen 2017 und 2027 voraussichtlich um mehr als 20 % pro Jahr auf über 500 Kilotonnen pro Jahr steigen. Das entsprechende Angebotswachstum wird vor allem aus China und Indonesien erwartet. Den Nickelpreis dürfte diese Entwicklung langfristig unterstützen.

Der Lagerabbau an der London Metal Exchange (LME) um rund 134.500 Tonnen gegenüber dem Jahresanfang zeigt, dass bereits jetzt das Angebot mit der Nachfrage nicht Schritt hält. Kommen Produktionsausfälle hinzu – aktuell verhängen die Philippinen weitere Bergbauverbote–, würde dies dem Nickelpreis erhebliches Aufwärtspotenzial verleihen.

Quelle: private banking magazin – Nickel entwickelt sich zum Hightech-Rohstoff der Elektromobilität

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).