Advertisement

Meistverkaufte gebrauchte Elektroautos / Elektroautomarken im September 2018

Photo by rawpixel on Unsplash
Advertisement


Statistiken sind so eine Sache. Jeden Monat warten wir beispielsweise auf die aktuelle Auswertung zur Anzahl gestellter Förderanträge für den Umweltbonus, aber wieso schauen wir uns nur die Neuzulassungen an. Auch der Gebrauchtwagenmarkt ist von Interesse. Jedoch ist es hier deutlich schwerer an entsprechende Daten zu kommen.

Dennoch ist es uns wichtig, nicht immer nur einen Blick auf die Inanspruchnahme des Umweltbonus zu werfen, sondern auch einen Blick auf den Gebrauchtwagenmarkt zu riskieren. Sicherlich sind die Zahlen von AutoUncle nicht für den gesamten Gebrauchtwagenmarkt für E-Autos aussagefähig, geben aber zumindest einen ersten Eindruck wieder, welche Marken gefragt sind und welche eher weniger. Auch hier wird die Zeit zeigen, in welche Richtung sich das Ganze verschiebt.

Top 10 der meistverkauften gebrauchten Elektroauto-Marken im September 2018

Wie bereits im Vormonat, betrachten wir auch im September 2018 die Top Ten der verkauften Elektroauto-Marken am Gebrauchtwagenmarkt ein wenig genauer. Unverändert steht hierbei Renault an der Spitze. Über AutoUncle alleine wurden im vergangenen Monat gut 296 E-Fahrzeuge abgesetzt, zu einem durchschnittlichen Preis von 13.595 Euro, bei einer bisher geleisteten gefahrenen Reichweite von 23.274 Kilometer.

Die Plätze zwei und drei folgen mit ein wenig Abstand. Auf Platz zwei des Rankings ist VW mit 189 verkauften, gebrauchten E-Fahrzeugen zu 18.930 Euro mit einem Media von 24.007 Kilometer gelandet. Gefolgt von smart mit 143 Fahrzeugen für 16.026 Euro, bei einem Median von 18.573 Kilometer. Bei den Plätzen vier und fünf steigen die durchschnittlichen Verkaufspreise über 20.000 Euro – bei gleichzeitig steigender gefahrener Kilometeranzahl. Die Plätze werden von Nissan und BMW eingenommen.

Tesla nimmt auf Platz sieben des Rankings den höchsten durchschnittlichen Verkaufspreis von 68.971 Euro ein. Wobei selbst die durchschnittliche, gefahrene Reichweite von rund 99.630 Kilometer bei den 28 verkauften Modellen recht hoch ist. Auf Platz 10 des Rankings findet sich Citroen wider. Welche aber zumindest den ersten Platz innehalten, wenn es um den günstigsten Durchschnittspreis geht. 10.051 Euro wurden im Schnitt für die 16 verkauften E-Exemplare fällig.

Meistverkauften gebrauchten Elektroautos im September 2018

Es war fast zu erwarten, dass der Renault ZOE die Pole-Position der meistverkauften gebrauchten Elektroautos im September 2018 einnimmt, wenn die Marke bereits an erster Stelle steht. Insgesamt 238 Exemplare wurden über AutoUncle veräußert, zu einem durchschnittlichen Preis von 15.119 Euro sowie einer Kilometerleistung von gut 22.790 Euro. Renault Twizy trägt mit 41 verkauften Fahrzeugen sowie einem durchschnittlichen Preis von 5.867 Euro auf Platz sieben des Rankings seinen Teil zum Erfolg von Renault bei.

Werfen wir einen Blick auf Tesla, dann zeigt sich, dass 25 der 28 verkauften Modelle im September 2018 ein Model S mit einem Preis von 64.255 sowie einer Kilometerleistung im Median von 109.485 Euro waren. Somit führt man, wie zu erwarten, auch bei den E-Autos das Ranking in puncto Preis und gefahrene Kilometer an. Der Hyundai Ioniq nimmt mit gerade einmal 2.713 gefahrenen Kilometer die erste Position in Anspruch, wenn es darum geht, welches E-Auto am wenigsten Kilometer zurückgelegt hat. Der Preis bewegt sich daher auch, um die 28.500 Euro.

Die Zahlen des Vormonats gibt es hier. Ansonsten einfach ein wenig die Grafik betrachten, um ein grobes Gefühl für den Gebrauchtwagenmarkt zu erhalten.

Disclaimer


Die Daten sowie die aufbereitete Grafik zur Auswertung der meistverkauften gebrauchte Elektroautos / Elektroautomarken im September 2018 wurde uns von AutoUncle zur Verfügung gestellt.

10 Kommentare

  1. Kann man Aussagen darüber machen, wie hoch der Wertverlust im Vergleich zu vergleichbaren Benzin- und Dieselfahrzeugen ist ? Möglicherweise besser als man früher vermutete ? Wie „übel“ sieht es jetzt mit Dieselfahrzeugen aus ?

      1. Ich habe den Eindruck, dass der Wertverlust geringer ist als man anfangs annahm. Man vermutete, dass wegen der schnellen Weiterentwicklung auf dem Bereich der Batterien, die El-fahrzeuge schnell veralten und daher einen hohen Wertverlust haben würden. Um die Untersuchung zu vereinfachen, könnte man als Beispiel den VW eGolf/VW Golf hernehmen..wie fällt der Vergleich da aus. Andererseits können Werte aus der Vergangenheit nicht ohne weiteres für Prognosen für die Zukunft hergenommen werden, würde ich mal meinen. Überhaupt ist die Situation heute sehr unterschiedlich zu der vor 3 oder 4 Jahren : damals war es ein finanzielles Risiko, ein El-auto zu kaufen, heute ist es ein finanzielles Risiko ein Diesel-auto (und sehr bald auch einen Benziner) zu kaufen.

  2. Ampera s `und Volt l oder ll seit 2012 gebaut sind sehr gesucht wenn sie nicht zu teuer sind. Sie können in jeder grösseren OPEL Garage gewartet werden. Tesla scheint beim Model S viele techn. Problemen zu haben im Gebrauchtmarkt. Deren Werkstätte sind sehr teuer.

  3. Das spricht aber nicht für den Zoe, es handelt sich ja in dieser Statistik um die meistverkauften GEBRAUCHTEN E-Autos! Wer sein Auto verkauft ist meisten nicht zufrieden damit bzw. kauft sich was besseres. Der KIA Soul EV scheint z.B. in dieser Statistik gar nicht bzw ganz weit unten auf, d.h. die Fahrer sind mit ihm zufrieden und geben ihn nicht mehr her. Ich zum Beispiel auch, meinen Schlumpf möchte ich nicht mehr missen obwohl noch ein älterer mit dem 27 kWh Akku.

    1. Wird sicherlich auf die Einstellung des Einzelnen ankommen. Zudem muss man bedenken, dass der ZOE eines der meistverkauften E-Autos ist. Daher ist es nicht verwunderlich, dass er auch am Gebrauchtwagenmarkt des Öfteren auftaucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.