Ladeinfrastrukturanbieter Chargemaster wird von BP gekauft

Ladeinfrastrukturanbieter Chargemaster wird von BP gekauft

Copyright Abbildung(en): Tommy Lee Walker / Shutterstock.com

Im Juni 2017 gab es noch die Schlagzeile: “Mineralölunternehmen BP räumt Elektroauto-Ladestationen keine Priorität ein” – nur ein Jahr später scheint sich daran einiges geändert zu haben. Nicht nur das BP Millionen für ultraschnelles Elektroauto-Laden investiert, sondern nun auch den Ladeinfrastrukturanbieter Chargemaster übernimmt. Mit 6.500 Ladepunkten ist Chargemaster Großbritanniens führender Betreiber von Elektroauto-Ladestationen; deren Portfolio umfasst Ladelösungen für die gewerbliche und private Nutzung.

Schnelles und ultraschnelles Laden soll nun künftig mithilfe von Chargemaster an den BP Tankstellen in Großbritannien angeboten werden. Man wolle sich hiermit als “führender Anbieter von Energie für Niedrigemissions-Fahrzeuge auf der Straße oder zu Hause” positionieren. Mit einem Wachstum auf bis zu zwölf Millionen E-Autos in 2040, sind laut BP Erwartungen zumindest genügend potenzielle Kunden vorhanden. 2017 waren es gerade einmal 135.000 E-Fahrzeug-Fahrer. Wie viele der 1.200 Tankstellen mit Ladestationen von Chargemaster ausgestattet werden, wurde noch nicht bekannt gegeben.

Quelle: Ecomento.de – BP kauft Ladeinfrastrukturanbieter Chargemaster

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).