Advertisement

Kia Niro EV – 450 Kilometer Reichweite nach WLTP – erste Fotos

Bereits in der zweiten Hälfte von 2018 soll der Kia Niro EV in Deutschland auf den Markt kommen...
Advertisement


Im Rahmen der „International Electric Vehicle Expo“ im koreanischen Jeju hat KIA erstmals sein neues Elektroauto Niro EV öffentlich präsentiert. Die offizielle Europapremiere wird sich noch ein wenig ziehen und ist im Oktober auf dem Pariser Salon angesetzt. Beim Kia Niro EV trifft ein sportlich und vielseitiger Crossover, mit einem modernen, markanten Design auf einen Antrieb der Zukunft. In Korea soll das E-Fahrzeug bereits in der zweiten Jahreshälfte 2018 eingeführt werden. Gleiches gilt für die Markteinführung in Deutschland.

Der Niro EV ist mit der nächsten Generation des Kia-Elektroantriebs ausgestattet, bei dessen Fertigung neue, speziell für Kia entwickelte Produktionstechnologien zum Einsatz kommen. Erhältlich ist der E-Crossover mit zwei verschiedenen Akkus. Die stärkere Variante kommt mit einer 64 kWh starken Lithium-Polymer-Batterie daher. Diese wird bei voll geladenem Akku eine Reichweite von über 450 Kilometern haben. Das kleinere Batteriesystem setzt auf einen 39,2 kWh starken Akku, mit einer Reichweite von mehr als 300 Kilometern. Die Werte wurden nach dem neuen Testzyklus WLTP ermittelt.

Der Niro EV ist optisch an die gleichnamige Studie angelehnt, die Kia im Januar auf der CES in Las Vegas vorgestellt hat. Zu den charakteristischen Designelementen gehören der Kühlergrill, der Lufteinlass und das pfeilförmige LED-Tagfahrlicht. Der neue Elektro-Kia verbindet die praktischen Vorzüge und den ästhetischen Reiz eines kompakten Crossover mit einer aerodynamischen Karosserie und elegant geformten Karosserieoberflächen. Die dynamische Fenstergrafik, die kraftvolle Schulterlinie und die muskulös wirkenden Radhäuser sind prägende Merkmale der Seitenansicht.

Bis 2025 will der Hersteller die Anzahl elektrifizierter Kia-Fahrzeuge auf insgesamt 16 Modelle erweitern. Dazu gehört auch ein Brennstoffzellenfahrzeug für den Massenmarkt, das 2020 eingeführt wird.

Quelle: Pressemitteilung Kia vom 04.05.2018

4 Kommentare

  1. Na ob das hinhaut die Akkus in 40 Minuten zu laden und die Angabe der Reichweite ist wohl auch optimistisch. Wahrscheinlich schafft der Kia 450 Kilometer, aber man darf dann weder Radio oder Klimaanlage anmachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.