Jobbörse im Bereich E-Mobilität boomt. Steigerung um 433 Prozent seit 2015

Jobbörsen im E-Mobilitätsbereich boomen
shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 666932353

Stellenanzeigen und Jobs im Bereich E-Mobilität rücken durch den Wandel hin zur E-Mobilität immer mehr in den Mittelpunkt. Dies zeigt auch eine Untersuchung der Online-Jobbörse Indeed, die sich den Arbeitsmarkt im Bereich Elektromobilität ein wenig genauer angesehen hat. Zwischen Juli 2015 und Juli 2018 sei die Zahl der Stellenangebote für Jobs rund um die Elektrifizierung von Fahrzeugen um 433 Prozent angestiegen.

Indeed bestätigt mit seiner Auswertung, dass es ein wachsendes Interesse von Jobsuchenden an der alternativen Antriebsart gibt. Die E-Mobilität wird quasi zum Jobmotor. Allerdings sei die Dynamik aber geringer als auf Unternehmensseite. Die Suchanfragen haben in dem untersuchten Zeitraum in Deutschland um 186 Prozent zugelegt. Daher kann man durchaus festhalten, dass man sich derzeit in einem Bewerbermarkt befinde, wo E-Mobilitäts-Stellenausschreibungen stärker zulegen als das Interesse potenzieller Kandidaten.

Die Städte mit den meisten E-Mobilitäts-Jobs waren im Juli München, Stuttgart und Berlin. Dazu passen auch die drei Unternehmen, die im selben Monat die meisten Stellen ausgeschrieben hatten: Bosch Software Innovations (Süddeutschland), der Automobilzulieferer Mahle (Stuttgart) und das Start-up-Unternehmen Lilium (München), das an einem elektrischen Flugzeug arbeitet.

Somit sieht die IG Metall zwar 70.000 Jobs gefährdet durch Umstieg auf E-Mobilität. Aber es scheint auch, dass eine Vielzahl an neuen Jobs entsteht. Wir möchten auch auf unseren Artikel: Jobverlust durch die Elektromobilität? Zeit dies zu hinterfragen! verweisen. Denn hier haben sich Befürworter der Elektromobilität Gedanken gemacht und zeigen auf, dass es nicht nur Risiken gibt!

Quelle: Ecomento.de – Boom bei Stellenausschreibungen für E-Mobilitäts-Jobs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.