Jaguar I-Pace vs Tesla Model X 75D und 100D

Jaguar

Copyright Abbildung(en): Jaguar

In einem elektrifizierten Rennen von 0 auf 100 km/h tritt Mitch Evans im neuen Jaguar I-Pace gegen Tony Kanaan und das Tesla Model X 75D sowie 100D an. Der Wettstreit soll die augenblickliche Beschleunigungs- und Bremskraft des ersten, reinen E-Autos von Jaguar demonstrieren. Aber schau es dir doch einfach selbst an. Wenn du im Anschluss noch ein wenig mehr über den Jaguar I-Pace erfahren möchtest, der am gestrigen Donnerstag seine Weltpremiere feierte, empfehle ich dir einen Blick in diesem Beitrag zu riskieren.

Der I-Pace von Jaguar setzt auf einen elektrisierender Allradantrieb, der durch zwei von Jaguar entwickelte E-Motoren erreicht wird. Diese ermöglichen eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 4,8 Sekunden. Die Reichweite des E-Autos wird nach aktuellem WLTP-Zyklus mit 480 Kilometer angegeben, Listenpreis beginnt ab 77.850 Euro.

Der Wettbewerb Jaguar vs Tesla fand im Vorfeld des an diesem Wochenende startenden FIA Formel E-Rennens von Mexiko City im Autódromo Hermanos Rodríguez statt. In einem kombinierten Beschleunigungs- und Bremsduell trat der I-Pace gegen die beiden Tesla Modellen X 75D und 100D an. Dabei wurde zunächst von 0 auf 100 km/h beschleunigt und dann wieder bis zum Stillstand abgebremst. Am Steuer des Jaguar saß Panasonic Jaguar Racing-Werkspilot Mitch Evans; die beiden Tesla fuhr der frühere Indycar-Meister Tony Kanaan.

“Während andere Hersteller über die Zukunft sprechen, bauen wir sie. Für das neue Mitglied der Pace Familie, den rein elektrischen Jaguar I-Pace, haben wir das Lastenheft völlig neu geschrieben. Ohne Emissionen, ohne CO2 und Partikel kommen wir unserer Vision einer sauberen, sicheren und nachhaltigen Zukunft dramatisch näher.” – Dr. Ralf Speth, CEO Jaguar Land Rover

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

2 Antworten

  1. Wer hat etwas anderes erwartet?
    Alle großen Autobauer können sehr gute Autos bauen, jetzt machen sie endlich auch welche mit Elektroantrieb!
    Das wurde Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).