Advertisement

Jaguar I-Pace vs Tesla Model X 75D und 100D

Jaguar I-Pace kurz bevor er auf die Strecke losgelassen wird.
Advertisement


In einem elektrifizierten Rennen von 0 auf 100 km/h tritt Mitch Evans im neuen Jaguar I-Pace gegen Tony Kanaan und das Tesla Model X 75D sowie 100D an. Der Wettstreit soll die augenblickliche Beschleunigungs- und Bremskraft des ersten, reinen E-Autos von Jaguar demonstrieren. Aber schau es dir doch einfach selbst an. Wenn du im Anschluss noch ein wenig mehr über den Jaguar I-Pace erfahren möchtest, der am gestrigen Donnerstag seine Weltpremiere feierte, empfehle ich dir einen Blick in diesem Beitrag zu riskieren.

Der I-Pace von Jaguar setzt auf einen elektrisierender Allradantrieb, der durch zwei von Jaguar entwickelte E-Motoren erreicht wird. Diese ermöglichen eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 4,8 Sekunden. Die Reichweite des E-Autos wird nach aktuellem WLTP-Zyklus mit 480 Kilometer angegeben, Listenpreis beginnt ab 77.850 Euro.

Der Wettbewerb Jaguar vs Tesla fand im Vorfeld des an diesem Wochenende startenden FIA Formel E-Rennens von Mexiko City im Autódromo Hermanos Rodríguez statt. In einem kombinierten Beschleunigungs- und Bremsduell trat der I-Pace gegen die beiden Tesla Modellen X 75D und 100D an. Dabei wurde zunächst von 0 auf 100 km/h beschleunigt und dann wieder bis zum Stillstand abgebremst. Am Steuer des Jaguar saß Panasonic Jaguar Racing-Werkspilot Mitch Evans; die beiden Tesla fuhr der frühere Indycar-Meister Tony Kanaan.

„Während andere Hersteller über die Zukunft sprechen, bauen wir sie. Für das neue Mitglied der Pace Familie, den rein elektrischen Jaguar I-Pace, haben wir das Lastenheft völlig neu geschrieben. Ohne Emissionen, ohne CO2 und Partikel kommen wir unserer Vision einer sauberen, sicheren und nachhaltigen Zukunft dramatisch näher.“ – Dr. Ralf Speth, CEO Jaguar Land Rover

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.