Innovationszentrums für Elektromobilität: Swiss E-Mobility Hub an der Autobahn A2 in Pratteln BL geplant

Innovationszentrum für E-Mobilität wird Wirklichkeit

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 583521010

Die Genossenschaft Elektra Baselland (EBL) will 280 Ladesäulen für Elektrofahrzeuge unmittelbar neben der Autobahn A2 in Pratteln BL erstellen. Dabei sind die Ladestationen als Kernstück eines geplanten Innovationszentrums für Elektromobilität, dem „Swiss E-Mobility Hub“ zu sehen. Von den 280 Ladestationen sollen 60 als Schnellladestationen errichtet werden. Allesamt untergebracht in einem 30 Meter hohen Neubau auf dem Gebiet Salina Raurica, wie das Baselbieter Energieunternehmen EBL mitteilte. Sollte dieses Projekt tatsächlich wie geplant umgesetzt werden, handelt es sich Stand heute um die größte Elektroladestation Europas.

Mit den Bauarbeiten am Innovationszentrums für Elektromobilität, dem Swiss E-Mobility Hub, wird allerdings erst Mitte 2021 begonnen. Die Eröffnung ist zwei Jahre später, also 2023 geplant. Derzeit werden die Investitionskosten gemäss EBL auf 50 bis 70 Millionen Franken geschätzt. Dies entspricht ca. 45 bis 64 Millionen Euro. Vom Standort her hätte man sich wohl keine bessere Lage suchen können. Die nahe gelegene Autobahn werde täglich von über 130.000 Fahrzeugen befahren.

Neben den Ladestationen sollen im Neubau auf neun Geschossen auch Verkaufslokale von Fahrzeugherstellern, ein Atelier für Forschungsprojekte sowie Büroräumlichkeiten entstehen. Die Nutzfläche im Neubau soll rund 23.000 Quadratmeter betragen. Das Projekt wird gemäss Mitteilung wissenschaftlich von der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) begleitet. Das für das Projekt notwendige Bauland will die EBL vom Kanton Basel-Landschaft erwerben. Nun gilt es zunächst das Nutzungskonzept in den nächsten Monaten zu konkretisieren.

Hinsichtlich des Energiebedarfs des Swiss E-Mobility Hub geht man von rund 20.000 Megawattstunden pro Jahr aus. Dies entspricht einem Energiebedarf von rund 5.000 Haushalten. Der dafür notwendige Strom soll aus lokalen, erneuerbaren Energiequellen stammen. Angedacht ist gemäss dem Energiekonzept eine Zusammenarbeit auf dem gesamten Areal. Auf dem Dach und an den Fassaden des neuen Gebäudes sollen Photovoltaik-Anlagen entstehen, ebenso auf dem bestehenden Nachbargebäude von Coop. Zur Diskussion steht auch ein Solarfaltdach über den Becken der Kläranlage Pratteln.

Einbezogen werden sollen im Weiteren das Holzheizkraftwerk der EBL in Pratteln und Strom aus dem Rhein-Wasserkraftwerk in Augst. Um Spitzenzeiten zu bewältigen, soll zudem ein grosser Batteriespeicher im Untergeschoss des Gebäudes entstehen. Man darf gespannt sein, ob die Schweizer Nachbarn ihre Pläne für das Innovationszentrums für Elektromobilität in die Tat umsetzen und wir demnächst dort unsere E-Fahrzeuge laden können.

Quelle: Blick.ch – Elektromobilitäts-Zentrum mit 280 Ladesäulen in Pratteln BL geplant

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Innovationszentrums für Elektromobilität: Swiss E-Mobility Hub an der Autobahn A2 in Pratteln BL geplant“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Faraday Future sieht sich auf Kurs für Produktionsbeginn im Juli 2022
Audi-Chef Duesmann findet Wasserstoff in Pkw „schlicht absurd“
Opel Combo-e: Raum-Gleiter unter Strom – Unsere Eindrücke
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).