Advertisement

HPC-Ladesystem mit bis zu 475 kW von Tritium enthüllt

Tritium
Advertisement


Tritium, ein führender Spezialist für DC-Ladeinfrastrukturlösungen für Elektrofahrzeuge, stellt Mitte September auf der Cenex-LCV in Großbritannien sein einzigartiges HPC-System vor. Bei diesem handelt es sich, um ein skalierbares, flexibles System für kommerzielle Betreiber, das ein Elektrofahrzeug bis zu 475 kW laden kann. Tritium dürfte eventuell bereits ein Begriff sein, da sich IONITY im Juni 2018 dazu entschieden hat das Tritium 350 kW HPC-Systeme an 100 seiner Standorte einzusetzen.

Tritium bietet EV-Schnellladelösungen für Automobilhersteller, Flottenbetreiber, Versorgungsunternehmen, Ladepunktnetzbetreiber (CPOs), Einzelhändler und Kraftstoffunternehmen. Und nimmt mittlerweile weltweit eine gewichtige Bedeutung in Sachen Ladegeräte ein. So konnte Tritium ca. 50% des norwegischen Marktes und ca. 15% des europäischen Marktes für 50kW Schnellladegeräte erobern. Auch im Vereinigten Königreich, wo Tritium einen Marktanteil von schätzungsweise 20 % am CCS/CHAdeMO 50kW-Schnellladegerätesektor hält, wird das Unternehmen immer wichtiger.

„Mit der Ankündigung der Road to Zero-Strategie gewinnt Großbritannien als einer unserer Hauptmärkte zunehmend an Bedeutung, und wir stehen mit verschiedenen Organisationen aus der Automobil-, Versorgungs- und Flottenbranche in aktiven Gesprächen über den Einsatz sowohl von Schnellladegeräten als auch von Hochleistungsladegeräten.“ – Jeroen Jonker, General Manager – Sales, Europe bei Tritium

Aufgrund der steigenden Nachfrage nach seinen Technologielösungen eröffnete Tritium im Jahr 2017 ein US-Werk in Kalifornien und im März 2018 einen europäischen Standort mit Vertrieb, Service, Montage und „in confidence testing“-Einrichtungen in Amsterdam. Der Hauptsitz und die Hauptproduktionsstätte befinden sich in Brisbane, Australien.

Quelle: PressReleaseFinder.com – Australian technology showcased for first time at Cenex-LCV as Tritium presents its new High Power Charging solution

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.