Heidelberg tritt Initiative C40 Fossil-Fuel-Free Streets bei

Tobias Schwerdt

Nachdem die neue Elektrobuslinie für die Heidelberger Innenstadt beschlossen ist, folgt nun der nächste Streich. Heidelberg tritt Initiative C40 Fossil-Fuel-Free Streets bei. Mit Unterzeichnung der 40 Fossil-Fuel-Free Streets-Deklaration bekennt sich die Stadt dazu, ab dem Jahr 2025 nur noch emissionsfreie Busse zu beschaffen und dafür zu sorgen, dass ein Großteil der Stadt ab 2030 emissionsfrei sein wird. Damit ist Heidelberg die 14. Stadt weltweit, welche die Deklaration unterschrieben hat.

Neben der einzigen deutschen Stadt, haben sich London, Paris, Los Angeles, Kopenhagen, Barcelona, Rom, Quito, Vancouver, Mexiko-Stadt, Mailand, Seattle, Auckland und Kapstadt zu dieser Vereinbarung bekannt. Nachdem Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen nun gemeinsame Sache für umweltfreundlichen Verkehr machen, als auch die Tatsache, dass im Rahmen des Heidelberger Modellprojekts der E-Auto-Fuhrpark intelligent vernetzt wird, bekennt man sich nun noch deutlicher zur CO2-Emissionsbefreiung.

Auf mehreren Ebenen ist die Stadt darum bemüht die eigene Luftqualität langfristig zu verbessern.Aus Elektromobilitäts-Perspektive ebenfalls interessant: Heidelberg will unter anderem zügig 37 RNV-Busse gegen Wasserstoff-betriebene Busse austauschen, nach und nach die städtischen Nutzfahrzeuge elektrifizieren und die Ladeinfrastruktur ausbauen.

„Die Ziele der C40 Fossil Fuel Free Streets Declaration („Straßenverkehr ohne fossile Treibstoffe“) passen perfekt zu unserer eigenen nachhaltigen Strategie für saubere Luft und Klimaschutz. Mit ihrer Unterschrift leisten die C40 Städte einen starken Impuls für die Entwicklung sauberer Mobilitätstechnologien und –Strategien.“ – Prof. Dr. Eckart Würzner, Bürgermeister von Heidelberg

Unterzeichner der Green and Healthy Streets Declaration „malen sich eine Zukunft aus, in der Zufußgehen, Radfahren und gemeinsam genutzte Verkehrsmittel die Art und Weise sind, in der sich die meisten Bewohner in unseren Städten fortbewegen.“ Die Städte verpflichten sich daher:

  • Den Anteil von Fußgängern, Radfahrern und Benutzern öffentlicher und geteilter Verkehrsmittel zu erhöhen.
  • Die Anzahl umweltschädlicher Fahrzeuge auf den Straßen der Städte zu verringern.
  • Mit gutem Beispiel voranzugehen und in ihren stadteigenen Flotten emissionsfreie Fahrzeuge einzusetzen.
  • Mit Anbietern, Fuhrparkbetreibern und Unternehmen zusammenzuarbeiten, um die Umstellung auf emissionsfreie Fahrzeuge zu beschleunigen und die zurückgelegten Fahrzeugkilometer in Städten zu senken.

Die Städte berichten alle zwei Jahre über ihren Fortschritt im Hinblick auf die Ziele der C40-Erklärung.

Quelle: Electrive.net – Heidelberg tritt Initiative C40 Fossil-Fuel-Free Streets bei // C40.org – Oberbürgermeister Eckart Würzner verpflichtet sich, dass die Straßen von Heidelberg ab 2030 frei von fossilen Treibstoffen sind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.