Harley-Davidson: Elektromotorrad LiveWire soll Mitte 2019 debütieren

Details der Harley-Davidson LiveWire

Copyright Abbildung(en): Harley Davidson

Harley-Davidson hat bereits vor einigen Jahren sein vollelektrisches Motorrad LiveWire vorgestellt. Seitdem warten enthusiastische E-Biker darauf, das 55 kW (74 PS) starke Elektromotorrad endlich kaufen zu können. Nun, die interessierten Damen und Herren müssen sich weiterhin in Geduld üben: Erst Mitte 2019 dürfte die LiveWire erhältlich sein, kündigte Firmenchef Matt Levatich anlässlich der Präsentation der Geschäftsbilanz für 2017 an.

In die von Grund auf neu konstruierte Harley, die innerhalb von vier Sekunden auf 100 km/h spurten soll, fließt Feedback von knapp 12.000 Motorradfahrern ein, die auf eigens dafür veranstalteten Events bereits Prototypen der LiveWire fahren durften. Künftig wolle Harley-Davidson „aggressiver“ in die Entwicklung von Elektromotorrädern investieren, kündigte Levatich an und stellte dafür ein Budget von 25 bis 50 Millionen US-Dollar pro Jahr in Aussicht. So will Harley-Davidson Marktführer bei Elektromotorrädern werden.

Dafür muss aber noch einiges geschehen: Die Reichweite der LiveWire gibt das Unternehmen momentan noch mit bescheidenen 85 Kilometern an, dürfte für die Serienversion aber noch drauflegen. Die Motorräder des aktuellen Marktführers Zero Motorcycles schaffen mit einer Akkuladung bereits bis zu 360 Elektro-Kilometer.

Quelle: Ecomento – Harley-Davidson: Elektro-Motorrad LiveWire kommt „in 18 Monaten“

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

5 Antworten

  1. Das Muster-Foto von der (ganz schön hässlichen) Street Bob solltet Ihr austauschen 😉
    Außerdem ist es nicht ganz korrekt, dass Harley-Davidson die Reichweite angibt. Bei den besagten 85 km handelt es sich um die Prototypen namens “Project LiveWire” die nur bedingt was mit dem fertigen Fahrzeug zu tun haben, denn würde H-D wirklich einen Akku von 2014 verbauen, wäre das Projekt wohl schon vor Start gescheitert. Ein paar Spekulationen dazu habe ich auch gebloggt. Gruß Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).