hagebau und EnBW machen gemeinsame Sache: Bis zu 100 neue Schnellladestationen deutschlandweit

Copyright Abbildung(en): hagebaumarkt

Die EnBW und hagebau machen künftig gemeinsame Sache. Geplant ist der Ausbau von bis zu 100 neuen Schnellladestationen deutschlandweit. Diese sollen an hagebaumärkten und WERKERS WELT Standorten entstehen. Hierzu werden bundesweit an verschiedenen hagebau Standorten kontinuierlich Ladestationen mit jeweils 50 kW Leistung aufgebaut. Des Weiteren ist eine Ausweitung auf Österreich im Gespräch.

Interessant ist vor allem der süddeutsche Raum, da hier die Anzahl der elektrisch betriebenen Fahrzeuge schneller gestiegen ist, als im Rest von Deutschland. Allein in Bayern und besonders im Ballungsraum München legte die Zahl der Elektroautos im vergangenen Jahr um rund 60 Prozent zu. Entsprechend steigt die Nachfrage nach Lademöglichkeiten.

EnBW möchte hier allerdings nicht nur Lademöglichkeiten anbieten, sondern eine Ladeinfrastruktur, die dem Fahrer mehr als das Aufladen des eigenen Autos anbietet. Wie zum Beispiel Lade-Coupons zum vergünstigten Laden oder der Ausbau des EnBW mobility+ Ladenetz an den Orten, an denen die Menschen ihre Fahrzeuge während des Einkaufs laden können, so Amadeus Regerbis, Leiter Ladeinfrastruktur Elektromobilität bei der EnBW.

„Die Zusammenarbeit mit der EnBW unterstützt uns in unserem Vorhaben, durch Innovationen die Attraktivität der hagebaumärkte und WERKERS WELT Standorte für die Kunden noch einmal zu erhöhen. Für ein gutes Einkaufserlebnis sind heute viele Faktoren wichtig. Die Möglichkeit, sein Elektroauto während des Einkaufs aufzuladen, gehört für die hagebau dazu. Durch die Versorgung der Baumarktstandorte mit Schnellladestationen ist die hagebau mit dieser Kooperation führend:“ – Torsten Kreft, Geschäftsführer hagebau Einzelhandel

Die EnBW hat ähnliche Engagments schon mit anderen Partnern geschlossen. Großes Ziel des Unternehmens ist es hierbei bis 2020 1.000 Schnellladestandorte zu realisieren. Für das Unternehmen ist es aber längst nicht damit getan, flächendeckend Ladeinfrastruktur aufzubauen. Die EnBW mobility+ App bietet an über 16.000 Ladepunkten in Deutschland, Österreich und der Schweiz einen einheitlichen und transparenten Tarif und eine Netzabdeckung von über 90 Prozent der öffentlich zugänglichen Schnellladestationen in Deutschland.

Quelle: EnBW – hagebau und EnBW starten gemeinsames Projekt zu E-Mobilität – Deutschlandweit bis zu 100 neue Schnellladestationen

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „hagebau und EnBW machen gemeinsame Sache: Bis zu 100 neue Schnellladestationen deutschlandweit“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

VWN, MOIA und Argo AI stellen Zeitplan für autonomes Ridepooling in Hamburg vor
Skoda setzt voll „auf das reine E-Auto“
E-Auto aus dem 3D-Drucker XEV Yoyo ab Oktober in Deutschland erhältlich
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).