Advertisement

General Motor richtet Führungsteam für E-Mobilitätsoffensive neu aus

Symbolbild | Photo by rawpixel on Unsplash
Advertisement


Vergangene Woche wurde bekannt, dass General Motor Strom in Sachen E-Mobilität gibt. Dies zeigt sich auch dadurch, dass General Motor sein Führungsteam für E-Mobilitätsoffensive neu ausrichtet. Drei Führungskräfte der General Motors Co., die für das Elektrofahrzeugportfolio und die globale Strategie des Automobilherstellers verantwortlich sind, gehen in neue Positionen, da GM seine Elektrifizierungsbemühungen intensiviert.

Pamela Fletcher, derzeit Vizepräsidentin von GM für globale Elektrofahrzeugprogramme, übernimmt ab dem 1. Oktober eine neue Rolle als Vizepräsidentin für Innovation. Fletcher’s neu geschaffene Position liegt direkt in der Verantwortung von CEO Mary Barra.Fletcher leitete das Team, das den Chevrolet Bolt EV auf den Markt brachte, bevor sie Ende letzten Jahres mit der Leitung der globalen Elektroautos beauftragt wurde.

General Motors kündigte die Gründung des Autonomous and Technology Vehicle Development Teams mit Wirkung zum 1. Februar an. Die Gruppe wird von Doug Parks geleitet, der vom Vizepräsidenten für globale Produktprogramme in die neue Position des Vizepräsidenten für autonome Technologie und Fahrzeugausrüstung wechseln wird. Michael Ableson, Vice President of Global Strategy bei GM, wechselt in eine neu geschaffene Position als Vice President of Electric Vehicle Infrastructure. Sein globales Strategieteam wird nun an Fletcher berichten.

Ableson wird die Bemühungen von General Motor bei der Entwicklung notwendiger Partnerschaften oder der Identifizierung von Anreizen und Investitionen leiten, die zu einer ausgefeilteren EV-Ladeinfrastruktur führen könnten. Diese Bemühungen zielen darauf ab, „eine kritische Barriere für die Akzeptanz der Elektrifizierung zu beseitigen“.

Die Verbesserung der bestehenden Ladeinfrastruktur und die Verbesserung des Zugangs zu Ladestationen wird von entscheidender Bedeutung sein, da GM versucht, Hindernisse für den Besitz von Elektrofahrzeugen zu beseitigen.

Ab 2021 möchte General Motors mit den eigenen E-Fahrzeugen keine Verluste mehr einfahren, so zumindest die Aussage von Firmenchefin Mary Barra. Möglich soll dies durch die nächste Generation reiner E-Fahrzeuge werden. Im Jahr 2026 will General Motors pro Jahr erstmals eine Million Elektroautos verkaufen, ab 2023 sollen dazu mindestens 20 neue Batterie-Autos ohne Verbrenner-Unterstützung und Wasserstoff-Stromer angeboten werden. Die ersten vier neuen E-Automodelle sollen bis Ende 2020 Marktreife erreicht haben.

Quelle: The Detroit News – GM shuffles EV, global strategy leaders ahead of EV push

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.