FAW-Volkswagen: Neues Werk in Tianjin unter anderem für PHEV-Fahrzeuge

FAW Volkswagen plant neues Werk in China
shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 1184030329

Im März 2018 wurde es deutlich, dass es Volkswagen ernst mit der Elektrifizierung des eigenen Portfolios meint. Denn die „Roadmap E“ nimmt spürbar Fahrt auf, der Volkswagen Konzern setzt den Wandel zur Elektromobilität mit voller Kraft um: Bis Ende 2022 sollen an 16 Standorten weltweit batterieelektrische Fahrzeuge produziert werden.

Allein in China sollen bis 2025 rund zehn Milliarden Euro, gemeinsam mit Partnern, in die Elektroauto-Offensive in China investiert werden. Insgesamt seien für den chinesischen Raum 40 Modelle, sowohl mit E- als auch Plug-In-Hybridantrieb geplant. Dies sind 25 Modelle mehr als bisher vorgesehen. Heute produziert Volkswagen an 19 Standorten – darunter 9 Fahrzeug- und 10 Komponenten-Werke – im ganzen Land. Konzernweit arbeiten in China rund 85.000 Menschen für Volkswagen.

Im Juni wurde bekannt, dass die VW AG  das eigene Werk in Foshan um ein zweites Werk erweitert. Hierdurch wird sich die Produktionskapazität von 300.000 auf 600.000 Fahrzeuge pro Jahr erhöhen. Aber nicht nur für bestehende Verbrenner-Modelle bringt dies Vorteile mit sich. Denn der Standort Foshan wird insbesondere für das Thema E-Mobilität eine wichtige Rolle spielen.

Des Weiteren hat man nun ein weiteres Werk in Tianjin mit dem langjährigen China-Partner FAW eröffnet. Das neue Werk wird SUV-Modelle für die Marken Volkswagen und Audi produzieren – einschließlich PHEV-Modelle.

Das Werk in Tianjin soll bis zu 1.200 Einheiten am Tag produzieren, pro Jahr sollen dort rund 300.000 Fahrzeuge vom Band rollen. Welchen Anteil die PHEV-Modelle daran ausmachen steht Stand heute noch nicht fest.

Quelle: Electrive.net – FAW-Volkswagen eröffnet neues Werk in Tianjin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.