Evelozcity plant drei E-Autos auf die Straße zu bringen

Evelocity plant mit drei E-Autos

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 335444294

Bereits Anfang Januar haben wir davon berichtet, dass Ulrich Kranz und Stefan Krause Faraday Future nach nicht einmal drei Monaten verlassen haben, um dann Evelozcity zu gründen. Mit dem ersten eigenen Elektroautoprojekt möchten die beiden nun gemeinsam elektrifiziert durchstarten. Laut CEO Stefan Krause hat das Unternehmen bereits Investitionen oder zumindest Zusagen im Wert von rund 1 Milliarde Dollar erhalten. Geplant seien derzeit drei E-Autos auf einer gemeinsamen Plattform. Diese sollen unter 50.000 Dollar angeboten werden und mit einer realistischen Reichweite von 400 Kilometer daherkommen.

Die Fahrzeuge bewegen sich in drei Segmenten. Eines davon wird ein Lieferfahrzeug sein, wie bereits im Artikel aus Januar 2018 erwähnt. Die beiden anderen E-Fahrzeuge von Evelozcity sind ein Pendlerfahrzeug beziehungsweise ein Ridesharing-Stromer. Das Unternehmen will die E-Autos allerdings nicht selbst bauen, sondern befindet sich in Gesprächen mit amerikanischen und chinesischen Unternehmen für die Auftragsfertigung. Marktstart wird in den USA sein, um von dort aus nach China und Europa zu expandieren. Das Unternehmen hat bereits 100 Ingenieure und Entwickler. Bis zum Jahresende will das Start-up mindestens 200 weitere Mitarbeiter einstellen.

Quelle: Electrive.net – Evelozcity will drei E-Autos auf den Markt bringen

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).