Ehemaliger Opel-Chef Neumann nun bei Elektroauto-Start-up Evelozcity

Evelozcity

Evelozcity, das neue in Los Angeles ansässige Start-up für Elektroautos und neue Mobilität, hat namhafte Verstärkung bekommen: Der ehemalige Opel-Chef Karl-Thomas Neumann (ganz links im Bild) wird in die Geschäftsleitung und den Vorstand des Unternehmens eintreten, so das Unternehmen in einer Mitteilung. Neumann soll die Richtung für das neue Connected-Car-Erlebnis und die Mobilitätskonzepte des Unternehmens bestimmen sowie Kundenerfahrung, Branding, Marketing und den europäischen Markt im Blick haben. Eine der ersten Prioritäten von Neumann soll es sein, innovative Lösungen wie die Blockchain-Strategie von Evelozcity zu führen.

Als erfahrene Führungskraft bringt Neumann, gerne auch schlicht KT (für Karl-Thomas) genannt, mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Automobilindustrie bei Evelozcity ein. Vor Opel war er in verschiedenen Führungspositionen tätig, unter anderem als CEO der Volkswagen Group China und als CEO der Continental AG. Neumann ist ein langjähriger Befürworter und früher Wegbereiter der Elektromobilität und übernahm 2009 die unternehmensweite Verantwortung für den elektrischen Antrieb von Volkswagen.

„Es herrschen disruptive Zeiten für die traditionelle Automobilindustrie. Wir brauchen neue Transportkonzepte und Elektromobilität, um Städte von Verkehr und Umweltverschmutzung zu befreien. Ich habe mir viele Optionen angeschaut und glaube, dass die traditionellen Autohersteller den Wandel nicht vorantreiben werden. Evelozcity spiegelt meine Überzeugung wider, und deshalb bin ich dem Unternehmen beigetreten.“ – Karl-Thomas Neumann, Vorstand Evelozcity

Neumann tritt bei dem Start-up einem bereits durchaus beeindruckendem Führungsteam bei. Das Unternehmen wird von Stefan Krause (2.v.l.) geführt, dem ehemaligen Finanzvorstand der Deutschen Bank und der BMW AG. Ulrich Kranz (ganz rechts im Bild), oft als Vater von BMWs Elektroauto-Sparte BMW i bezeichnet, ist verantwortlich für Technologie. Der Designer von BMW i3 und i8, Richard Kim (3.v.l.), ist verantwortlich für das Design künftiger Evelozcity-Produkte.

„Was die erfolgreichen Automobil-Start-ups auszeichnet, sind die Teams, die sie führen. KT ist international bekannt und verfügt über die perfekte Mischung aus Branchenexpertise, gepaart mit der Dynamik und der Vision, Veränderungen auch herbeizuführen. Wir sind stolz, ihn bei Evelozcity begrüßen zu dürfen.“ – Stefan Krause, Vorstand Evelozcity

Das Unternehmen verlässt eigener Aussage zufolge die traditionellen branchenüblichen Hierarchien und wendet einen modernen Managementansatz für eine schnellere und präzisere Entscheidungsfindung an. Evelozcity wird von seinen vier Führungskräften geleitet und verwendet keine herkömmlichen Berufsbezeichnungen. Die Philosophie von Evelozcity ist, dass Innovation im organisatorischen Ansatz zu Innovationen bei Produkten und Prozessen führt.

Evelozcity wurde im Dezember 2017 gegründet und entwickelt innovative und erschwingliche Elektroautos, die den Anforderungen der Stadt in den folgenden drei Anwendungsbereichen gerecht werden: Pendelverkehr, Mitfahrgelegenheit und Paketzustellung. Evelozcity, das auf kompromissloses Elektroautodesign setzt, will sich vom traditionellen „Drei-Boxen-Konzept“ der Automobilindustrie lösen, in dem Motor, Passagiere und Gepäck in getrennten Abteilen untergebracht sind.

Kern der Strategie ist die Entwicklung einer Skateboard-Architektur für den Batterie- und Elektroantrieb. Über dieser Plattform werden unterschiedliche Kabinen installiert, um drei einzigartige Fahrzeuge zu schaffen: Ein privates Auto, ein Last-Mile Lieferfahrzeug und ein Ride-hailing Auto für eine Art Mitfahrgelegenheit.

Evelozcitys pragmatischer Ansatz schließt auch die Entscheidung ein, Produktionspartnerschaften für die Auftragsfertigung zu nutzen, um die Produktion auszulagern. Das Start-up plant, in den USA im Jahr 2021 sein erstes Fahrzeug auf den Markt zu bringen, gefolgt von der schnellen Einführung weiterer Varianten in weiteren Märkten.

Quelle: Evelozcity – Pressemeldung vom 22.04.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.