Anzeige: E-Mob-Train − Weiterbildung im Bereich Elektromobilität

E-Mob-Train | Herry Consult

Im Rahmen der Klima- und Energiepolitik bis 2030 verfolgt die EU das Ziel die Treibhausgasemissionen drastisch zu reduzieren. Im Bereich des Verkehrs spielt die Elektromobilität dabei eine bedeutende Rolle. Macht euch fit für den Mobilitätswandel mit E-Mob-Train, einer Weiterbildung im Bereich Elektromobilität auf E-Learning-Basis.

Bei E-Mob-Train handelt es sich um einen berufsbegleitenden E-Learning-Weiterbildungskurs mit optionalen Präsenzveranstaltungen im Bereich Elektromobilität. Ziel ist die Weiterbildung und Vernetzung von Personen aus unterschiedlichen Branchen. Mittlerweile hat man bereits fünf Kurse hinter sich gebracht. Der Kurs startet im Frühjahr 2019. Grund genug für uns ein paar Informationen zusammenzutragen.

Fakten zu E-Mob-Train der Weiterbildung im Bereich Elektromobilität

Der E-Mob-Train-Lehrgangs wurde geschaffen, um die Vielzahl an verfügbaren Informationen rund um das Thema Elektromobilität strukturiert, kanalisiert und in Form eines Lehrgangs einer breiten Masse zugänglich zu machen. Als E-Mob-Train-AbsolventInnen kann man an dem Kurs teilnehmen und erhält nach Abschluss ein Zertifikat der Donau-Universität Krems und wird klimaaktiver Kompetenzpartner.

Der Lehrgang selbst vermittelt nicht eine einzige Antwort oder Lösung, sondern versucht unterschiedliche Perspektiven aufzuzeigen und TeilnehmerInnen zu einer kritischen Auseinandersetzung mit dem Thema E-Mobilität zu motivieren. Dies beginnt bereits beim sogenannten “Problemwissen”, wie zum Beispiel dem Aufzeigen von Zusammenhängen zwischen der Verbrennung fossiler Treibstoffe im Transportbereich, dem Ausstoß von CO2-Emissionen und dem Klimawandel.

Im Bereich des „Wirksamkeitswissen“ wird die Darstellung von Energiebilanzen verschiedener Verkehrsträger betrachtet. Während man beim „Handlungswissen“ näher auf die Nutzungsvoraussetzungen bei E-Fahrzeugen eingeht. Der E-Mob-Train-Lehrgang deckt somit verschiedenste Wissensformen ab.

Des Weiteren ist auch die Vermittlung von Grundkenntnissen im Bereich Fahrzeug- und Batterietechnik und Ladeiinfrastruktur Bestandteil der Ausbildung, als auch die Thematisierung von politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen. Anwendungsbereiche werden im Rahmen des Kurses ebenfalls betrachtet, welche aufzeigen, dass Elektromobilität mehr ist als der 1:1 Austausch von Fahrzeugen.

Zeit- und Ortsunabhängig die E-Mobilität kennenlernen

Der E-Learning Kurs steht berufsbegleitend, zeit- und ortsunabhängig, zur Verfügung. Des Weiteren ist es aber auch das Ziel von E-Mob-Train die Vernetzung und den persönlichen Austausch zwischen den TeilnehmerInnen und externen Elektro-MobilitätsexpertInnen zu fördern. Dies geschieht sowohl über Onlineforen, als auch an (optionalen) Präsenztagen, an denen man sich persönlich austauschen und vernetzen kann.

Im Unterschied zu vielen anderen Ausbildungsangeboten, sind für die Teilnahme am E-Mob-Train-Lehrgang keine inhaltlichen Vorkenntnisse oder formalen Bildungsabschlüsse erforderlich. Interessierte Personen unterschiedlicher Branchen sind eingeladen teilzunehmen und mit einer Kursgebühr von 960 Euro – Frühbuchertarif 800 Euro – ist E-Mob-Train ein vergleichsweise kostengünstiges Weiterbildungsprogramm.

Ablauf, Inhalte & Benefits im Schnelldurchlauf

Die wichtigsten inhaltlichen Punkte in Bezug auf Ablauf, Inhalte & Benefits, haben wir nachfolgend für euch übersichtlich dargestellt.

  • Basismodul und vier flexibel kombinierbare Spezialisierungsmodule im Bereich Elektromobilität
  • Keine Vorkenntnisse / keine Vorbildung erforderlich
  • Berufsbegleitende Weiterbildung auf E-Learning-Basis (E-Learning-Zugang ab 15. März 2019)
  • Vernetzungs-Präsenz-Veranstaltungen mit externen E-MobilitätsexpertInnen zur Vertiefung der Inhalte (optional in Krems bzw. Innsbruck)

Wer Interesse daran hat die optionalen Präsenztage in Krems beziehungsweise Innsbruck wahrzunehmen, der sollte beachten, dass diese Anfang April 2019 in den beiden genannten Städten stattfinden werden. Der E-Mob-Train Lehrgang wird von HERRY Consult (Projektleitung), „die Berater®“, Donau-Universität Krems und Kalomiris Consulting geleitet und von der Donau-Universität Krems veranstaltet. „e-mobil in niederösterreich“ begleitet den Lehrgang in einer Beiratsfunktion.

Vom Forschungsprojekt zum österreichweiten Bildungsangebot

Interessant zu wissen ist sicherlich auch, dass die Konzeption und erstmalige Durchführung des E-Mob-Train-Lehrgangs im Rahmen eines Forschungsprojektes aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert wurde. Aufgrund des großen Erfolgs wird der Lehrgang seither außerhalb des Projektes und mittlerweile österreichweit an zwei Standorten (Krems, Innsbruck) von HERRY Consult in Kooperation mit „die Berater®“, der Donau-Universität Krems und Kalomiris Consulting angeboten.

Im Zuge der mittlerweile fünf abgeschlossenen Lehrgänge haben mehr als 300 Personen den Kurs positiv absolviert und wurden mit einem Zertifikat der Donau-Universität Krems ausgezeichnet. Da HERRY Consult, als klimaaktiv Bildungspartner, gelistet und ausgezeichnet wurde, haben alle E-Mob-Train-AbsolventInnen die Möglichkeit klimaaktiv Kompetenzpartner werden. Die ersten E-Mob-Train-Kompetenzpartner wurden im November 2017 ausgezeichnet!

Anmeldung für E-Mob-Train − Weiterbildung im Bereich Elektromobilität

Wer nun Lust und Zeit hat sich im Bereich Elektromobilität weiterzubilden, der sollte auf www.emobtrain.at vorbeischauen. Der Frühbuchertarif für die Anmeldung läuft noch bis zum 15. Januar 2019. Die Anmeldefrist im Standardtarif läuft einen Monat länger, bis zum 15. Februar 2019.

Mit freundlicher Unterstützung von HERRY Consult GmbH (Projektleitung von E-Mob-Train) // Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.