DS 7 Crossback E-TENSE 4×4 ein Blick auf den Hochleistungs-HYBRID von DS Automobiles

DS Automobiles

Im Mai haben wir berichtet, dass DS Automobiles mit dem DS 7 Crossback sein erstes, eigenes Modell auf den Markt bringt. Ab 2019 wird es für dieses neben den derzeitigen Verbrenner-Versionen eine Plug-In-Hybrid-Variante geben. Hiermit legt die französische Marke den Grundstein für die ehrgeizigen Pläne bis 2025 nur noch elektrifizierte Fahrzeuge (PHEV und EV) auf den Markt zu bringen.

Nun scheint es so, als ob man früher als gedacht auf einen Plug-In-Hybrid-Antrieb beim DS 7 Crossback setzt. Mit dem DS 7 Crossback E-TENSE 4×4 erweitert das Unternehmen sein Angebot um einen leistungsstarken Hybridmotor im Kompakt-SUV-Segment. Die rein elektrische Variante des DS 3 Crossback wurde bereits vergangene Woche vorgestellt.

300 PS und 450 Nm Drehmoment, Allradantrieb, 50 Kilometer 100% elektrisch (WLTP-Zyklus) Reichweite sowie Energierückgewinnung beim Abbremsen und Bremsen sind die Schlagworte die mit der Plug-In-Hybrid-Variante des DS 7 Crossback in Verbindung gebracht werden.

Eigener Aussage nach bietet DS Automobiles als erster Hersteller eine leistungsstarke Hybrid-Benzin-Technologie im Premium-Kompakt-SUV-Segment an. Die Verbrenner-Version des Crossback DS 7 wurde Anfang 2018 eingeführt und nun um ein neues Modell mit einem Verbrenner- und zwei E-Motoren ergänzt.

Unter der Haube wird ein 200 PS (147 kW) starker Benzinmotor mit zwei 109 PS starken Elektromotoren kombiniert.  Die kombinierte Leistung erreicht 300 PS bei einem Drehmoment von 450 Nm, was im Allradantrieb voll zum Tragen kommt.

Rein elektrisch kann der DS 7 Crossback E-TENSE 4×4 dank einer 13,2 kW/h Batterie fünfzig Kilometer (WLTP-Zyklus und bis zu 60 Kilometer im NEFZ-Zyklus) zurücklegen. Dies bietet ausreichend Reichweite für das tägliche Pendeln zur und von der Arbeit in der Stadt oder auf der Autobahn bei Geschwindigkeiten bis zu 135 km/h. Wenn die Batterie leer ist oder wenn die erforderliche Traktion es erfordert, übernimmt der Verbrennungsmotor.

Der Akku des DS 7 Crossback E-TENSE 4×4 kann in zwei Stunden an einem dedizierten 32 A Wandterminal mit einem 6,6 kW Ladegerät oder in acht Stunden an einer Standard 8 A Steckdose aufgeladen werden.

Quelle: DS Automobiles – Pressemitteilung vom 24.09.2018

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.