Deutschland und Frankreich Hand in Hand für gemeinsame Förderung der Batterie-Produktion

Deutschland und Frankreich machen sich für Forschung stark
shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 201469127

Hand in Hand wollen die beiden Nachbarländer Deutschland und Frankreich künftig gehen, wenn es darum geht die Produktion von Batteriezellen in Europa gemeinsam voranzubringen. Hierzu hat man bereits zu Beginn der Woche eine gemeinsame Erklärung auf den Weg gebracht, welche die Batterietechnologie als Schlüsselfaktor “in mehreren wichtigen Bereichen der industriellen Wertschöpfung” ansieht. Hierbei wird insbesondere die Elektrifizierung von Verkehrssystemen und der Speicherung erneuerbarer Energien hervorgehoben.

Der deutsche Wirtschaftsminister Peter Altmaier gab in diesem Zusammenhang zu verstehen, dass Batterien andere Technologien aus der Vergangenheit ersetzen wird. In diesem Zusammenhang fügte sein französischer Amtskollegen Bruno Le Maire in Paris hinzu, dass “Autohersteller in Europa und woanders entscheiden jetzt, wo sie ihre Batterien bestellen werden”. So sei es wichtig sich jetzt gemeinsam anzustrengen, ansonsten werde Europa morgen keine Batterien mehr produzieren.

Mitte November wurde bereits bekannt, dass die deutsche Bundesregierung bis zum Jahr 2021 eine Milliarde Euro für die Herstellung von Batteriezellen für Elektroautos bereitstellen will. Das Geld stammt aus einem Fördertopf des Wirtschaftsministeriums, wie Bundesminister Peter Altmaier, der die Akkus ebenfalls als „Schlüsseltechnologie“ bezeichnete, nach einem Treffen mit EU-Kommissar Maros Sefcovic verkündete.

Frankreich wollte sich in der gemeinsamen Erklärung noch nicht auf einen festen Betrag festlegen. Möchte aber auch den Ausbau der Batterie-Produktion fördern. Gemeinsames Ziel soll es nun sein, die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Forschungsinstituten zu unterstützen. Für einen gewissen Zeitraum soll es für die Entwicklung von Batteriezellen Starthilfe geben.

Des Weiteren haben die beiden Länder vereinbart, die europäische Wettbewerbsfähigkeit im Bereich der künstlichen Intelligenz zu stärken. Mit einem gemeinsamen Forschungs- und Innovationsnetzwerk sollen die Technologien gefördert werden.

Quelle: Handelsblatt – Deutschland und Frankreich wollen Batterien-Produktion fördern