Byton mit zweitem US-Standort und Manager-Duo

Byton SUV Concept Elektroauto

Stück für Stück werden mehr Neuigkeiten zum Elektroauto-Start-up Byton bekannt, welches von Future Mobility (FMC) ins Leben gerufen wurden. Anfang Januar hat das Unternehmen das Elektro-SUV Concept auf der CES 2018 präsentiert. Nun wurde bekannt, dass Byton zwei neue Manager verpflichtet hat sowie einen weiteren Standort in den USA eröffnen wird. So wurde nach der Errichtung der US-Zentrale in Santa Clara, in Los Angeles das „L.A. Future Lab“ eingeweiht.

Einer der neuen Byton-Manager kommt in Gestalt von Chad Harrison zum E-Auto-Start-Up. Dieser war zuvor bei Honda beschäftigt und wird künftig für das Produktmanagement zuständig sein. Desweiteren stößt David Twohig zum Unternehmen, der bei Renault Sport die Entwicklung des Alpine A110 leitete und nun als Chefingenieur tätig sein wird. Eine gute Ergänzung für die Vielzahl an früheren Manager der Elektro-Submarke BMW i sowie diverser Fachleute von Google, Toyota und Tesla. Im neu eröffneten „L.A. Future Lab“ werden sich künftig Mitarbeiter mit der Entwicklung neuester Konzepte für zukünftiges Fahren und Ridesharing beschäftigen.

Im Firmensitz, in Santa Clara, Kalifornien, sollen mittlerweile fast 300 Mitarbeiter beschäftigt sein. Das dortige Hauptaugenmerk liegt auf der Entwicklung von Technologien für Bytons Smart Intuitive Vehicle, das Ende kommenden Jahres auf den Markt kommen und bei der Ende des Monats beginnenden Beijing Auto Show als Konzept vorgeführt werden soll. Das bereits Anfang des Jahres vorgestellte Elektro-SUV soll zunächst 2019 in China auf den Markt kommen, ehe es ab 2020 dann wohl auch in den USA und Europa zu haben sein wird. Bis 2022 sollen insgesamt drei Fahrzeuge kommen.

Quelle: Electrive.net – Byton mit zweitem US-Standort und neuem Manager-Duo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.