Advertisement

Byton plant Elektroauto-Verkauf per „Hybridmodell“

Byton
Advertisement


Tesla hat es vorgemacht, andere ziehen nach: Fast alle aufstrebenden Neulinge im Elektroauto-Markt verabschieden sich vom klassischen Händler-Vertriebsmodell der Automobilbranche und setzen auf Direktvertrieb und Roadshows sowie lokale „Brand Stores“ in publikumswirksamen Innenstadt-Lagen. So auch die neue chinesische Elektroauto-Marke Byton, die im kommenden Jahr in Shangai ihren ersten „Brand Store“ eröffnen will – eine 500 bis 1000 Quadratmeter große „digitale Erlebniswelt“ mit Lounge-Charakter.

Bytons Marketingchef Henrik Wenders erklärte dem Magazin Autohaus auf einer Roadshow-Veranstaltung in der Münchner Innenstadt, auf der unter anderem ein seriennahes Konzeptauto zu sehen war, dass die Elektroautos der Marke über ein „Hybridmodell“ aus Direktvertrieb per Internet sowie den lokalen Showrooms gepaart mit einer Zusammenarbeit mit externen Vertriebspartnern als Agenten Interessenten und Käufer erreichen sollen. Letztere müssten aber nicht unbedingt aus dem klassischen Autohandel kommen, erklärte der Marketingchef dem Fachblatt.

Bild: Byton

Byton gehe des dem Bericht zufolge auch darum, die Hoheit über die Kundendaten zu behalten. Dabei soll die Cloud-Plattform „Byton Life“ eine maßgebliche Aufgabe übernehmen. Über diesen Service sollen personalisierte Nutzerprofile den Zugriff auf Features und digitale Angebote sowie die Kommunikation mit der Marke ermöglichen, wie etwa beim Kauf oder Werkstattservice.

Bytons Ziel sei es, ein zukunftsfähiges Vertriebskonzept zu schaffen, sagte Wenders. Es gebe bereits Gespräche mit möglichen Unternehmen und Partnern. Weitere Details waren zunächst nicht zu erfahren. Klar sei bereits, dass man auf jeden Fall dort präsent sein wolle, wo das Kundenpotential am höchsten ist. Der Zeitpunkt sei ideal, so Wenders: „Wir kommen jetzt in das Volumenthema rein“, sagte er angesichts den stetig und rasant steigenden Zulassungen von Elektrofahrzeugen und der deutlich zunehmenden Nachfrage. Ab 2019 soll der Vertrieb von Byton-Elektroautos in China starten, zu Beginn 2020 in den USA und in der zweiten Jahreshälfte auch in Europa.

Quelle: Autohaus – Byton plant Direktvertrieb

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.