BMZ übernimmt TerraE und hält am Vorhaben einer deutschen Zellfertigung fest

BMZ übernimmt TerraE

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 334043420

Die BMZ Group mit Sitz in Karlstein investiert in die Terra E Holding GmbH und übernimmt das Frankfurter Unternehmen sowie die Terra E Engineering GmbH mit Sitz in Dresden. Sven Bauer, CEO und Founder der BMZ Group wird Geschäftsführer und setzt den Fokus auf eine deutsche Lithium-Ionen Zellfertigung.

Terra E lebt und es geht weiter“, sagte ein Unternehmenssprecher zu Energate Messenger. Demnach wolle Bauer die Terra-E-Pläne nicht aufgeben. Die Terra E Holding GmbH wurde im Mai 2017 gegründet, nachdem sechs Mitgliedsfirmen des KLIB (Kompetenznetzwerk Lithium Ionen Batterien) eine Initiative zum Bau einer Groß-Serienfertigung gebildet hatten.

Fertigung von Lithium-Ionen-Zellen weiterhin geplant

Der Fokus von Terra E soll weiterhin auf der Fertigung von Batteriezellen liegen. Was genau geplant ist, ist bislang allerdings noch nicht bekannt. Ursprünglich war vorgesehen, dass Terra E bis zum Jahr 2028 zwei Produktionsstätten mit einer Jahreskapazität von insgesamt 34 Gigawattstunden an Zellen aufbauen soll – ausreichend für mehr als 600.000 Elektroautos und in etwa soviel, wie Tesla in seiner Gigafactory in Nevada herstellen will.

Quellen: BMZ – Pressemeldung vom 15.11.2018 // Energate Messenger – BMZ führt Terra E fort

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).