BMW Konzern in 2018 bisher 46.849 E-Fahrzeuge weltweit verkauft

Copyright Abbildung(en): BMW

Fünf Jahre ist es her, dass die ersten BMW i Modelle auf den Markt gekommen sind. Seitdem haben sich diese von Jahr zu Jahr besser verkauft. Aktuell so gut, dass die Produktion im Werk Leipzig in diesem Herbst um über 50% auf 200 Fahrzeuge pro Tag ausgebaut wird. Betrachtet man die ersten fünf Monate des Jahres zeigt sich, dass der Absatz von BMW i, BMW iPerformance und MINI Electric Fahrzeugen um 41,0% auf 46.849 Einheiten gestiegen ist.

Es ist dabei auch klar ersichtlich, dass sich der wachsende Trend zur Elektrifizierung weltweit fortsetzt, wobei in etlichen wichtigen Märkten eine besonders starke Entwicklung zu beobachten ist. Beispielsweise belief sich der Anteil elektrifizierter Fahrzeuge an allen in den USA verkauften BMW und MINI Modellen in den ersten fünf Monaten des Jahres auf nahezu 7% (9.762 / +61,0%) und in Großbritannien sogar auf mehr als 7% (6.555 / +34,2%).

Aber damit noch nicht genug, in einigen Märkten machen elektrifizierte Modelle sogar mehr als die Hälfte des BMW und MINI Absatzes aus. Beispiele dafür sind Norwegen (4.125 / +5,8%) und Malaysia (2.313 / +37,9%). Die BMW Group bleibt damit klar auf Kurs, ihr Ziel von über 140.000 ausgelieferten elektrifizierten Fahrzeugen im Jahr 2018 zu erreichen. Denn die Elektrifizierung hat weiterhin oberste Priorität bei BMW AG.

Quelle: BMW AG – Pressemitteilung vom 12.06.2018

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).