Automobili Pininfarina bringt Hypercar PF0 unter dem Namen Battista auf die Straße

Automobili Pininfarina kündigt Investition an

Copyright Abbildung(en): Automobili Pininfarina

Nicht nur der Mission E von Porsche hat vor Antritt der Serienfertigung seinen Namen zu Taycan gewandelt. Automobili Pininfarina zieht nach und bringt das für 2020 angekündigte Hypercar PF0 als Battista auf die Straße. Automobili Pininfarina, im Besitz des indischen Automobilkonzerns Mahindra & Mahindra Ltd.plant bekanntermaßen im Jahr 2020 als sein erstes Modell ein rein elektrisches Hypercar auf den Markt zu bringen. Im Oktober wurde bekannt, dass der Stammsitz des Unternehmens in München vorzufinden sein wird.

Ende November gibt das Unternehmen nicht nur einen Blick auf neue Design-Skizzen des Supersportwagens PF0 frei, sondern bestätigt auch eine Investition von mehr als 20 Millionen Euro in eine neue Kooperation mit Pininfarina SpA . Und nun folgt Anfang Dezember 2018 die Umbenennung des ersten Models PF0 zu Battista.

Der Battista von Pininfarina setzt auf von Rimac beigesteuerte Elektro-Motoren. Ein Blick auf die technischen Daten zeigen auf, dass diese Battista durchaus verhelfen können als absolutes Hypercar durchzustarten. Die Fakten sprechen für sich: Glasfaser-Karosserie, 1.417 kW Leistung, Drehmoment von 2.300 Nm sowie eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in weniger als zwei Sekunden. Bei 400 km/h Spitzengeschwindigkeit ist Schluss. Die maximale Reichweite von 500 Kilometer wird man bei dieser Geschwindigkeit sicherlich nicht erreichen.

Mahindra-Chef Anand Mahindra deutete Medienberichten zufolge an, dass das auf weniger als 100 Stück limitierte Fahrzeug knapp zwei Millionen Euro kosten soll.  Zumindest war dies noch seine Aussage Stand April diesen Jahres. Mittlerweile wissen wir, dass 150 Stück als Kleinserie, zum Preis zwischen 1,75 bis 2,2 Millionen Euro vorgesehen sind. Je 50 Exemplare sollen ihren Weg in die USA, den Mittleren Osten und nach Europa finden.

Weitere Luxusmodelle stehen bereits in den Startlöchern, also zumindest, wenn es nach Plänen von Automobili Pininfarina geht. So soll mit dem E-SUV PF1 ein für den Massenmarkt kompatibles Modell folgen. Hier setzt die Luxusmarke übrigens auf die Zusammenarbeit mit Rivian, welche wir spätestens seit der Vorstellung von deren E-Pickup Truck und E-SUV kennen.

Quelle: Electrive.net – Pininfarina tauft E-Supersportler PF0 auf Namen Battista

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).